Streit eskaliert

Autofahrer sticht Schüler (16) nieder

Berlin - Aus nichtigem Anlass heraus ist ein Autofahrer mit einem 16 Jahre alten Jungen in Berlin-Kreuzberg aneinandergeraten. Der Streit eskalierte - jetzt schwebt der Schüler in Lebensgefahr.

Das Opfer gehörte zu einer fünfköpfigen Gruppe von Austauschschülern aus Bolivien, die laut Polizei über den Jahreswechsel zu Besuch in Berlin waren. Nach bisherigen Erkenntnissen entstand der Streit in der Nacht zum Donnerstag, weil der Jugendliche in der Schüler-Gruppe die Straße am U-Bahnhof Hallesches Tor überqueren wollte. Ein Autofahrer fühlte sich am Weiterfahren gehindert, es kam zu einem Wortgefecht.

Wie die Berliner Polizei berichtete, stieg der Autofahrer aus seinem Wagen aus, in dem auch drei Frauen saßen. Dann stach er den 16-Jährigen mit einem Messer nieder. Der Täter wurde der Polizei zufolge als etwa 25 bis 35 Jahre alt, auffällig groß und südländisch aussehend beschrieben. Es soll sich laut Zeugenaussagen um einen "vermutlich türkischen Mann" handeln. In dem Auto saßen demnach noch drei Frauen, von denen zwei Kopftücher trugen. Der Unbekannte fuhr anschließend zusammen mit seinen Begleiterinnen davon. Ein Polizeisprecher sprach von einem „sehr dramatischen Fall“. Am Donnerstagnachmittag hieß es, der Zustand des 16-Jährigen sei stabil.

Immer wieder kommt es im Straßenverkehr in Berlin zu Überreaktionen und Gewalttaten - auch aus nichtigen Gründen. Im Falle der Messerattacke in Kreuzberg rief die Polizei die drei Frauen im Wagen des Messerstechers auf, sich bei der Polizei zu melden. Außerdem erhoffen sich die Ermittler Hinweise von Passanten.

dpa/afp

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Die Kinder aus dem Münsterland hatten sich auf die Ferienfreizeit gefreut. Aber dann wurden einige krank und alles kam ganz anders.
16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Eine fehlende Toilette als Scheidungsgrund: Weil ihr Haus nach fünf Jahren Ehe immer noch kein WC besaß, hat sich eine Frau in Indien scheiden lassen.
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Seit mehr als einer Woche steht der Zugverkehr auf der Rheintalbahn bei Rastatt still. Nach Problemen an einer Tunnelbaustelle wird dort rund um die Uhr im Untergrund …
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert

Kommentare