Das ging mächtig schief

Autoknacker will Polizeiwagen aufbrechen

Homberg/Alsfeld - Ein Autoknacker wollte in Hessen ausgerechnet ein Zivilfahrzeug der Polizei aufbrechen - doch das ging erwartungsgemäß gründlich schief.

In dem Auto saßen nach Polizeiangaben von außen unsichtbar zwei Fahnder, die einen seiner früheren Tatort beobachteten. Die Beamten bemerkten den Aufbrecher, der flüchtete in ein Waldstück.

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Im Zuge der Fahndung wurde der 41-Jährige wenig später in einem Lebensmittelgeschäft gefasst. Bei der Vernehmung zeigte er sich weitgehend geständig. Die Serie sei damit aufgeklärt, berichtete die Polizei. Der Autoknacker hatte in Homberg (Ohm) schon zehn Fahrzeuge aufgebrochen und vorzugsweise Geldbörsen und Taschen gestohlen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eurojackpot am 20.07.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 20.07.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen der europäischen Lotterie vom Freitag. 23 Millionen Euro lagen im Jackpot.
Eurojackpot am 20.07.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben
Die Wiesbadener Feuerwehr wird wegen einem brummendem Wecker zum Einsatz gerufen - vor Ort können sie deswegen einem Mann (60) das Leben retten. 
Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben
Menschen mit Behinderung: Nur jedes neunte Hotel geeignet
Berlin (dpa) - Nur rund jedes neunte Hotel in Deutschland ist für Gäste im Rollstuhl, für Blinde oder für Gehörlose geeignet.
Menschen mit Behinderung: Nur jedes neunte Hotel geeignet
Autobahnpolizisten trauen ihren Augen nicht: Pferd sitzt im Kofferraum
Eine ganz besondere Fracht an Bord fand die Autobahnpolizei in Münster. Sie stoppten einen Opel SUV, in dessen Kofferraum ein Pferd stand.
Autobahnpolizisten trauen ihren Augen nicht: Pferd sitzt im Kofferraum

Kommentare