Drei Fahrer verletzt

Autos fahren in Pferde - sieben Tiere tot

Neustadt/Weinstraße - Ein Ausflug von ihrer Weide auf eine nahe Autobahn hat in Rheinland-Pfalz sieben Pferde das Leben gekostet.

Drei Autofahrer wurden verletzt, einer davon schwer, als am Donnerstag mehrere Fahrzeuge in die Gruppe der Tiere fuhren. Nach Angaben einer Polizeisprecherin war zuerst ein Auto in die neun Pferde zählende Gruppe gefahren, dann folgte ein Lastwagen. In die Unfallstelle fuhr ein weiteres Auto. Bei dem Unfall auf der A65 (Ludwigshafen-Landau) nahe Neustadt/Weinstraße waren sechs der Pferde sofort tot, eines wurde nach Polizeiangaben so schwer verletzt, dass es eingeschläfert werden musste. 

Der Polizeisprecherin zufolge war zunächst nicht bekannt, wie die Tiere von ihrer Koppel in der Nähe der Autobahn entkommen konnten. Die A65 war nach dem Unfall bei Neustadt/Weinstraße vorübergehend voll gesperrt.

Zuvor hatte der SWR darüber berichtet.

Mehr Informationen zu dem Unfall finden Sie auf unserem Partnerportal ludwigshafen24.de.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Pfleger nun wegen 97 Morden an Patienten angeklagt
Es ist wohl die größte Mordserie in der deutschen Kriminalgeschichte: Die Staatsanwaltschaft Oldenburg erhebt gegen den Pfleger Niels H. erneut Anklage in 97 Mordfällen. …
Ex-Pfleger nun wegen 97 Morden an Patienten angeklagt
Handgeschriebener Brief von Albert Einstein kommt unter den Hammer
Ein handgeschriebener Brief des Physikers Albert Einstein (1879-1955) soll bei einer Online-Auktion bis Donnerstag versteigert werden. Das Physik-Genie verteidigt darin …
Handgeschriebener Brief von Albert Einstein kommt unter den Hammer
Touristen seit Sonntag in Schweizer „Hölloch“ eingeschlossen
Es ist eines der größten Höhlensysteme weltweit: Das Hölloch in der Schweiz. Nach einem unerwarteten Wassereinbruch sind sieben Touristen und ihr Führer dort seit …
Touristen seit Sonntag in Schweizer „Hölloch“ eingeschlossen
Verdacht auf Salmonellen! Rossmann ruft Babynahrung zurück
Wegen Salmonellengefahr hat die Drogeriekette Rossmann Milchnahrungsprodukte seiner Marke „Babydream“ zurückgerufen. Welche Produkte betroffen sind:
Verdacht auf Salmonellen! Rossmann ruft Babynahrung zurück

Kommentare