+
AXE will nach dem Allergischeock eines Schülers der Sache auf den Grund gehen.

Nach Gebrauch in der Schule

AXE-Deo tötet fast Jugendlichen

Bethlehem - Ein Jugendlicher ist in einer Schule im US-Staat Pennsylvania fast an einem Allergieschock gestorben. Die Ursache: Angeblich ein Deo von AXE. Nun hat die High School eine ungewöhnliche Bitte.

Das AXE-Deo eines Klassenkameraden hat einem Schüler der Freedom High School in Bethlehem (US-Staat Pennsylvania)  fast das Leben gekostet. Wie abc news berichtet, habe der Jugendliche, dessen Geschlecht und Alter nicht öffentlich gemacht wurde, plötzlich eine lebensbedrohliche allergische Reaktion erlitten und musste per Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Dort stellte sich heraus, dass wohl das Deodorant der besagten Marke Schuld am Allergieschock gewesen sei.

Das Kuriose: Die Schule bittet ihre Schüler nun in einem öffentlichen Statement auf deren Internetseite, künftig auf die Benutzung des Körpersprays von AXEzu verzichten: "Aus Rücksichtnahme auf die Allergie unserers Schülers gegen AXE Body Spray bitte ich alle Freedom Familienmitglieder, auf die Benutzung dieses Eau de Cologne oder Duftes während des Aufenthaltes an der Freedom High School zu verzichten."

Natürlich bekam auch AXE Wind von dem Allergie-Drama. Das Unternehmen betonte, dass die Sicherheit der Kunden ihre "erste Priorität" sei. "Wir gehen der Sache auf den Grund", sagte ein Sprecher in einer E-Mail an ABCNews.com.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Dem Schüler geht es mittlerweile wieder besser. "Er ist in Ordnung", sagte der Direktor der Freedom High School, Michael LaPorta. Der Schüler sei aber noch nicht wieder zurück im Unterricht.

mes

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare