Google soll Einfluss missbraucht haben: Milliarden-Strafe

Google soll Einfluss missbraucht haben: Milliarden-Strafe
+
Peter Harry Carstensens Haus wurde attackiert

Axt-Attacke auf Haus von Carstensen

Kiel - Ein Unbekannter hat mit einer Axt das Privathaus von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen attackiert. Der Politiker hat sich trotz des Angriffs angeblich sichergefühlt.

 “Der Mann hat mit einer Axt auf das Gartentor eingeschlagen“, sagte Carstensen in Kiel. Der Angriff auf das Haus in Schierensee im Kreis Rendsburg-Eckernförde ereignete sich in der Nacht zum Freitag, der Täter konnte unerkannt entkommen.

Carstensen erklärte: “Ich habe wie jeder Bürger die 110 angerufen und mitgeteilt, dass vor der Tür etwas los ist.“ Er fühle sich trotzdem sicher, da er großes Vertrauen in die Arbeit der Polizei habe.

Dennoch sei es “sicherlich nicht angenehm, wenn sich jemand mit solch einem Werkzeug am eigenen Haus zu schaffen macht“, sagte Carstensen, der Samstag mit einer Wirtschaftsdelegation zu einem einwöchigen Besuch nach China aufbricht.

Carstensen selbst nahm am Freitagvormittag an einer Debatte im Landtag teil. Nach Angaben des Onlineportals des Zeitungsverlages shz.de soll bei dem Anschlag auch die Sicherheitselektronik zerstört worden sein.

Der mit einer Axt bewaffnete Mann habe sich gegen 2.00 Uhr an das Einfahrtstor des Hauses geschlichen und versucht, es gewaltsam zu öffnen. Dabei habe er die Sicherheitselektronik zertrümmert und tiefe Kerben in das Tor geschlagen.

Wie shz.de unter Berufung auf Kreise des Staatsschutzes und des Landeskriminalamtes berichtete, wurde der Ministerpräsident durch das gleichzeitige Klingeln des Täters am Einfahrtstor geweckt. Carstensen erkannte demnach offenbar die Gefahr und löste Alarm aus.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So mies fühlen sich Kinder in der Großstadt
Wie fühlen sich Kinder und Jugendliche in der Großstadt? Über 1000 Mädchen und Jungen wurden nun in einer Studie dazu befragt. Das Ergebnis sollte viele Mamas und Papas …
So mies fühlen sich Kinder in der Großstadt
Tod beim Bungee-Jumping: 17-Jährige springt zu früh
Weil sie eine Anweisung falsch verstanden hatte, sprang eine 17-Jährige im Urlaub beim Bungee-Jumping ohne gesichertes Seil von einer Brücke und starb.
Tod beim Bungee-Jumping: 17-Jährige springt zu früh
Alles geschönt: Mutiges Model zeigt, wie sie wirklich aussieht
Vor allem auf Instagram propagieren zahlreiche Models und Bloggerinnen ein schier unerreichbares weibliches Schönheitsideal. Doch es gibt eine Gegenbewegung.
Alles geschönt: Mutiges Model zeigt, wie sie wirklich aussieht
Krankenschwester (50) nach Mordserie verurteilt
Mit einer Insulinspritze hat eine Krankenschwester in Kanada acht Patienten ermordet. Das Motiv ihrer Taten werden Angehörige der Toten wohl kaum verstehen.
Krankenschwester (50) nach Mordserie verurteilt

Kommentare