Amokläufer tötet sechs Menschen mit Axt

Peking - Ein Amokläufer hat am Mittwoch in den Vororten der chinesischen Stadt Gongyi in der Provinz Henan mit einer Axt sechs Menschen getötet. Darunter waren auch zwei Kinder.

Der offenbar geistesgestörte 30-Jährige sei am Mittwoch auf der Straße auf seine Opfer losgegangen, teilte ein Sprecher der örtlichen Verwaltung nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua mit. Ein Passant überlebte das Blutbad verletzt.

Ein kleines Mädchen und drei Erwachsene starben noch am Tatort. Ein weiteres Kind und ein Erwachsener erlagen ihren schweren Verletzungen wenig später im Krankenhaus, wie der staatliche Rundfunk berichtete. Die Polizei nahm den Angreifer fest. Es handele sich um einen Landwirt aus der Gegend, der als psychisch krank gelte, hieß es weiter. Die Stadt Gongyi liegt in der Provinz Henan und hat rund 800 000 Einwohner.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Singapur (dpa) - Der Zauberschüler Harry Potter und einer seiner wichtigsten Lehrer sind Namensgeber für eine neu beschriebene Krabbenart: Die kaum einen Zentimeter …
Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 
Warendorf - Die Schranken schließen sich, die Bahn naht. Doch quer auf den Schienen versperrt ein großer Lastwagen die Strecke. Beim Aufprall werden zwölf Menschen …
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 
Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 
Rom - Die Einsatzkräfte haben in den Trümmern des verschütteten Hotels am Gran-Sasso-Massiv weitere Todesopfer geborgen. Damit steigt die Opferzahl auf 14 Tote.
Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Kommentare