Baby Amy: 14 Jahre Haft für den Täter

Bielefeld - Der Fall Amy ist grauenhaft. Dem 25-jährigen Täter wurde schwerer Missbrauch und Mord zur Vertuschung der Tat vorgeworfen. Das Gericht sprach jedoch ein mildes Urteil aus.

Für die Vergewaltigung und den Tod der vier Monate alten Amy aus Herford muss ein 25 Jahre alter Mann für 14 Jahre ins Gefängnis. Der Mann hatte den Missbrauch des Säuglings gestanden, aber jede Tötungsabsicht abgestritten. Das Landgericht Bielefeld sprach ihn am Freitag des schweren sexuellen Missbrauchs und des Totschlags schuldig. Die Richter folgten damit nicht der Anklage, die dem jungen Mann Mord vorgeworfen und lebenslange Haft gefordert hatte. Der 25-Jährige sollte in der Tatnacht im vergangenen Februar eigentlich auf die kleine Tochter seiner Freundin aufpassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führt zu einem 40-jährigen Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Vermisste Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Sechs Wochen dicht! Mega-Sperrung des Frankfurter S-Bahn-Tunnels steht an - doch es gibt einen Lichtblick
Sperrung S-Bahn-Tunnel in Frankfurt: Alle Infos zu RMV-Arbeiten vom vom 23. Juni bis 5. August bei extratipp.com. 
Sechs Wochen dicht! Mega-Sperrung des Frankfurter S-Bahn-Tunnels steht an - doch es gibt einen Lichtblick
Mortler: Nasenspray könnte Zahl der Drogentoten senken
Berlin (dpa) - Die Zahl der Drogentoten in Deutschland könnte aus Sicht der Bundesdrogenbeauftragten Marlene Mortler (CSU) mit Hilfe eines Notfallmedikaments gesenkt …
Mortler: Nasenspray könnte Zahl der Drogentoten senken
Lotto am 20.06.2018: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen heute im Live-Stream
Lotto am Mittwoch vom 20.06.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen. 1 Million Euro liegt im Jackpot.
Lotto am 20.06.2018: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen heute im Live-Stream

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion