Baby 18 Jahre nach Befruchtung geboren

Tel Aviv - Eine Israelin hat 18 Jahre nach dem Einfrieren einer befruchteten Eizelle ihr Baby zur Welt gebracht. Die kuriose Geschichte ihrer Schwangerschaft:

Die 41-Jährige habe das Mädchen nach einer künstlichen Befruchtung geboren, schrieb die israelische Zeitung “Jediot Achronot“ am Mittwoch unter der Überschrift: “Das Baby, das aus der Kälte kam.“ Sie hatte 1993 im Rahmen einer Fruchtbarkeitsbehandlung mehrere Embryonen einfrieren lassen.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

“Damals gelang es mir nicht, schwanger zu werden, und ich war sehr verzweifelt“, erzählte die Unternehmerin dem Blatt. Sie habe die Behandlung aufgegeben und sei dann überraschend doch schwanger geworden: Zwei Töchter, heute 14 und 16 Jahre alt, seien auf natürliche Weise gezeugt worden. Der Wunsch nach einem weiteren Kind habe dann zu neuen, vergeblichen Versuchen der künstlichen Befruchtung geführt.

“Ich hatte nur noch ein tiefgefrorenes Reagenzglas und wollte einen letzten Versuch unternehmen“, sagte die Frau. “Und dann, im Alter von 40 Jahren, ist mir das Wunder passiert.“ Streng genommen sei Baby Schirel (Hebräisch für Lied Gottes), das am Samstag in Afula im Norden Israels zur Welt kam, ihre älteste Tochter: “Ich halte ein 18 Jahre altes Baby im Arm.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Spätestens seit Alexander Gerst können sich wieder viele Deutsche für den Weltraum begeistern. Nun könnte es bald neue Abenteuer von einem Deutschen im All zu erzählen …
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Teheran – Ein siebzehnstöckiges Einkaufsgebäude ist in Irans Hauptstadt Teheran nach einem Großbrand eingestürzt. Viele Feuerwehrmänner, die gerade das Feuer löschen …
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Streit um Sex-Hotline-Anrufe endet beinahe tödlich
Bielefeld - Teure Anrufe bei einer Sex-Hotline ließen erst die Telefonrechnung explodieren, und dann einen Mann, als der feststellte, dass der Nachbar sie getätigt …
Streit um Sex-Hotline-Anrufe endet beinahe tödlich
Forscher: Das war Ötzis letzte Mahlzeit
Wien/Bozen - Neue Erkenntnisse zum Gletschermann Ötzi. Sein Mageninhalt wurde analysiert: Die letzte Mahlzeit des „Iceman“ war wohl eine kulinarische Köstlichkeit.
Forscher: Das war Ötzis letzte Mahlzeit

Kommentare