Baby 18 Jahre nach Befruchtung geboren

Tel Aviv - Eine Israelin hat 18 Jahre nach dem Einfrieren einer befruchteten Eizelle ihr Baby zur Welt gebracht. Die kuriose Geschichte ihrer Schwangerschaft:

Die 41-Jährige habe das Mädchen nach einer künstlichen Befruchtung geboren, schrieb die israelische Zeitung “Jediot Achronot“ am Mittwoch unter der Überschrift: “Das Baby, das aus der Kälte kam.“ Sie hatte 1993 im Rahmen einer Fruchtbarkeitsbehandlung mehrere Embryonen einfrieren lassen.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

“Damals gelang es mir nicht, schwanger zu werden, und ich war sehr verzweifelt“, erzählte die Unternehmerin dem Blatt. Sie habe die Behandlung aufgegeben und sei dann überraschend doch schwanger geworden: Zwei Töchter, heute 14 und 16 Jahre alt, seien auf natürliche Weise gezeugt worden. Der Wunsch nach einem weiteren Kind habe dann zu neuen, vergeblichen Versuchen der künstlichen Befruchtung geführt.

“Ich hatte nur noch ein tiefgefrorenes Reagenzglas und wollte einen letzten Versuch unternehmen“, sagte die Frau. “Und dann, im Alter von 40 Jahren, ist mir das Wunder passiert.“ Streng genommen sei Baby Schirel (Hebräisch für Lied Gottes), das am Samstag in Afula im Norden Israels zur Welt kam, ihre älteste Tochter: “Ich halte ein 18 Jahre altes Baby im Arm.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann schwimmt an FKK-Strand - dort sieht er eine 49-Jährige, dann passiert der Horror
Am FKK-Strand des Miramar hat es eine Vergewaltigung gegeben: Eine 49-Jährige war das Opfer. Jetzt gibt es grausame Details zur Tat.
Mann schwimmt an FKK-Strand - dort sieht er eine 49-Jährige, dann passiert der Horror
Museum oder Nationalpark: Neuer Zoff nach dem Höhlen-Drama in Thailand
Alle 13 Eingeschlossenen sind aus der Höhle gerettet worden. Elf der Jungen werden für neun Tage in ein buddhistisches Kloster eintreten. Der News-Ticker:
Museum oder Nationalpark: Neuer Zoff nach dem Höhlen-Drama in Thailand
Zwei Obdachlose an Berliner S-Bahnhof angezündet
Wieder werden arglose Obdachlose in Berlin attackiert. Ein Unbekannter übergießt sie mit einer Flüssigkeit und zündet sie an. Mit schweren Brandverletzungen werden sie …
Zwei Obdachlose an Berliner S-Bahnhof angezündet
Tote und 13 Verletzte bei Schüssen in Toronto
Auf einer belebten Straße in der kanadischen Großstadt fallen ganz plötzlich Schüsse. Es gibt Tote und Verletzte. Warum der Schütze zur Waffe griff, ist noch ein Rätsel.
Tote und 13 Verletzte bei Schüssen in Toronto

Kommentare