Baby zu laut - Mutter fliegt aus Bus raus

Casuarina - Eine Frau benutzte mit ihrer 13 Monate alten Tochter einen Bus. Das Mädchen gluckste freudig vor sich hin - der Busfahrerin war das zu laut. Sie schmiss beide kurzerhand aus dem Bus.

Das Baby saß im Kinderwagen und machte laut Aussage der Mutter vor Aufregung "glückliche Gluckslaute", berichtet das Onlineportal ntnews.com. Acht Minuten nachdem die beiden eingestiegen waren, wurde es der Busfahrerin offenbar zu laut. Sie soll die Mutter angefahren haben, ob sie nicht fähig wäre, ihr Kind ruhig zu halten und dass sie den Bus verlassen müssten, wenn sich das Baby nicht beruhigen würde.

Die peinlich berührte Mutter entschuldigte sich bei den Fahrgästen und versuchte ihr Baby mit einem Keks und etwas zu Trinken abzulenken. Sie betonte aber gegenüber der Zeitung, dass ihre Tochter nicht geweint oder geschrieen hat. Doch die Busfahrerin drohte noch zwei Mal damit, beide rauszuwerfen. Kurz vor der Haltestelle, an der die Mutter sowieso aussteigen wollte, machte die resolute Fahrerin ihre Drohungen schließlich wahr.

Die Frau versuchte noch, den Namen der Busfahrerin zu erfragen, aber diese weigerte sich, ihr Auskunft zu geben. Zu Hause angekommen, rief die gedemütigte Mutter bei der Busgesellschaft an und berichtete von dem Erlebten. Doch dort interessierte man sich nicht für die Beschwerde und vertröstete die Frau. Erst als sie sich an die Presse wandte, lenkte auch die Busgesellschaft ein und gab an, den Fall prüfen zu wollen.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bedford-Strohm und Marx treffen Papst Franziskus
Hannover - Die Spitze der evangelischen Kirche in Deutschland wird am 6. Februar in Rom Papst Franziskus treffen. Ebenfalls bei der Privataudienz dabei ist der Münchner …
Bedford-Strohm und Marx treffen Papst Franziskus
Koffein-Schock: Brachte Energy-Drink "Monster" einen Mann um?
Washington - Ein tragischer Todesfall aus den USA beschäftigt nun die Justiz. Es geht um den beliebten Energy-Drink "Monster". 
Koffein-Schock: Brachte Energy-Drink "Monster" einen Mann um?
Gründe für Geisterfahrt mit zwei Toten weiter offen
Eine Frau biegt falsch auf eine Bundesstraße ein, rammt mit ihrem Auto einen anderen Wagen und reißt dessen Fahrer mit in den Tod. Auch in der Nacht danach rätselt die …
Gründe für Geisterfahrt mit zwei Toten weiter offen
Blutbad hinter Gittern: 26 Tote in brasilianischem Gefängnis
Der Justizvollzug in Brasilien ist außer Kontrolle: Schon wieder kommen bei blutigen Kämpfen in einem Gefängnis zahlreiche Häftlinge ums Leben. Aus einer anderen …
Blutbad hinter Gittern: 26 Tote in brasilianischem Gefängnis

Kommentare