Baby in der Silvesternacht getötet

Gotha - Weil sein fünf Monate alter Sohn schrie, soll ein Vater im thüringischen Gotha das Baby zu Tode geprügelt haben. Der 30-Jährige hat die Tat bereits gestanden. 

Der Mann soll dem schreienden Baby in den frühen Morgenstunden des Neujahrstages mehrere wuchtige Faustschläge gegen den Kopf versetzt haben, um es zum Schweigen zu bringen, berichtete die Staatsanwaltschaft in Erfurt am Donnerstag. Der Säugling erlitt schwere Hirnverletzungen, die kurze Zeit später zum Tod führten.

Der junge Vater soll zum Tatzeitpunkt angetrunken gewesen sein. Gegen den 30-Jährigen wurde Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags erlassen. Er habe die Misshandlung seines Kindes gestanden. Er sitzt derzeit in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eurojackpot am 19.01.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 19.01.2018: Hier finden Sie die aktuellen Gewinnzahlen vom Freitag. 67 Millionen Euro liegen derzeit im Jackpot.
Eurojackpot am 19.01.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Unsere Kinder machen diese Mutprobe bei Youtube nach - Achtung: Sie kann tödlich enden
Wenn es um Mutproben auf der Internet-Plattform Youtube geht, kennt der Schwachsinn kaum Grenzen. Neuerdings schwappt ein Trend aus Nordamerika rüber, bei dem …
Unsere Kinder machen diese Mutprobe bei Youtube nach - Achtung: Sie kann tödlich enden
US-Horrorhaus: Paar mit 13 Kindern weist Schuld von sich
Mehr grausige Details aus dem Horrorhaus in Kalifornien kommen ans Licht. Die Vorwürfe der 13 misshandelten Kinder sind erdrückend, doch die Eltern streiten eine Schuld …
US-Horrorhaus: Paar mit 13 Kindern weist Schuld von sich
Garagen-Boden kracht zusammen - da entdeckt die Familie einen Geheim-Raum
Es ist eine Geschichte wie aus einem Grusel-Krimi: Eine Familie aus der US-Stadt Idaho Falls wurde nachts von einem Krachen aus dem Schlaf gerissen. Die Ursache dafür …
Garagen-Boden kracht zusammen - da entdeckt die Familie einen Geheim-Raum

Kommentare