Baby in der Silvesternacht getötet

Gotha - Weil sein fünf Monate alter Sohn schrie, soll ein Vater im thüringischen Gotha das Baby zu Tode geprügelt haben. Der 30-Jährige hat die Tat bereits gestanden. 

Der Mann soll dem schreienden Baby in den frühen Morgenstunden des Neujahrstages mehrere wuchtige Faustschläge gegen den Kopf versetzt haben, um es zum Schweigen zu bringen, berichtete die Staatsanwaltschaft in Erfurt am Donnerstag. Der Säugling erlitt schwere Hirnverletzungen, die kurze Zeit später zum Tod führten.

Der junge Vater soll zum Tatzeitpunkt angetrunken gewesen sein. Gegen den 30-Jährigen wurde Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags erlassen. Er habe die Misshandlung seines Kindes gestanden. Er sitzt derzeit in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Verspätungen, Flugausfälle, lange Schlangen an den Airports: Ein Komplettausfall des IT-Systems von British Airways stört den Flugbetrieb der Airline erheblich - auch in …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Pilot stirbt bei Flugzeugabsturz nahe Himalaya-Airport in Nepal
Beim Absturz eines kleinen Frachtflugzeugs nahe dem Mount Everest in Nepal ist der Pilot der Maschine ums Leben gekommen, sein Co-Pilot und eine Flugbegleiterin wurden …
Pilot stirbt bei Flugzeugabsturz nahe Himalaya-Airport in Nepal
Kompletter Systemausfall: Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Verspätungen, Flugausfälle, lange Schlangen an den Airports: Ein Komplettausfall des IT-Systems von British Airways stört den Flugbetrieb der Airline erheblich - auch in …
Kompletter Systemausfall: Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Schlafmohn-Plantage im Millionenwert in den USA entdeckt
Durch puren Zufall ist die Polizei im US-Bundesstaat North Carolina auf ein großes Opium-Mohnfeld gestoßen und hat damit dem regionalen Drogenhandel einen schweren …
Schlafmohn-Plantage im Millionenwert in den USA entdeckt

Kommentare