+
Die Angeklagte Beatrice L. (r.) und ihre Verteigerin, Rechtsanwältin Heidrun Ahlfeld m Landgericht in Magdeburg.

Kleine Tochter starb an Hirnverletzungen

Baby zu Tode geschüttelt - Haft für 25-Jährige

Magdeburg - Weil sie ihr drei Monate altes Baby zu Tode geschüttelt hat, ist eine junge Mutter zu vier Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Das Landgericht Magdeburg sah es am Donnerstag als erwiesen an, dass die 25-Jährige ihre kleine Tochter gepackt und so stark geschüttelt hat, dass das Kind schwere Hirnverletzungen erlitt und starb. Die Magdeburgerin hat sich nach Auffassung der Richter der Körperverletzung mit Todesfolge schuldig gemacht.

Mit dem Urteil folgte das Gericht der Forderung der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte Freispruch verlangt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Deutlich weniger Vögel und Insekten in Deutschland
Weniger sirren, weniger flattern: Die Zahl der Insekten und Vögel sinkt stark in Deutschland. Was steckt dahinter?
Deutlich weniger Vögel und Insekten in Deutschland
NRW-Oberverwaltungsgericht stoppt "Autofahrer-Pranger"
Münster (dpa) - Das umstrittene Internetportal " www.fahrerbewertung.de" verstößt nach aktueller Rechtsprechung gegen den Datenschutz und ist in der aktuellen …
NRW-Oberverwaltungsgericht stoppt "Autofahrer-Pranger"
Grausamer Mord: Mutter legt ihre Kleinkinder in den Ofen
Diese Tat macht einfach nur sprachlos - eine Mutter soll ihre Söhne in einen Ofen gelegt haben, den sie danach anstellte.
Grausamer Mord: Mutter legt ihre Kleinkinder in den Ofen
Dackelblick: Hunde setzen Mimik möglicherweise gezielt ein
Hunde können besonders süß gucken, wenn sie etwas wollen. Hundebesitzer sind sich sicher: Das machen die mit Absicht. Forscher haben nun tatsächlich Hinweise darauf …
Dackelblick: Hunde setzen Mimik möglicherweise gezielt ein

Kommentare