Polizei sucht zeugen

Baby lebend aus Mülltonne gerettet

Prag - Passanten haben in Tschechien - wenige Kilometer von der Grenze entfernt - ein neugeborenes Mädchen lebend aus einem Müllcontainer gerettet. Jetzt sucht die Polizei dringend nach Zeugen.

Passanten haben in Tschechien einen Säugling lebend aus einem Abfallcontainer gerettet. Das neugeborene Mädchen steckte in einer Mülltonne in einer Straße der westböhmischen Stadt Cheb (Eger). Rettungskräfte hätten das Kind unterkühlt in ein Krankenhaus gebracht, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur dpa. Es gehe dem Baby inzwischen besser.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die etwas Verdächtiges bemerkt haben könnten. Örtliche Medien wiesen darauf hin, dass es in der Stadt mit 35.000 Einwohnern eine Babyklappe gibt. Dort können Neugeborene den Angaben zufolge anonym und sicher abgegeben werden. Die Grenzstadt Cheb liegt wenige Kilometer von Deutschland entfernt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gedenken an den Jahrestag des schweren Erdbebens in Italien
24. August 2016: Bei einem Erdbeben sterben in Mittelitalien Hunderte Menschen. Die Gegend liegt in großen Teilen immer noch in Trümmern.
Gedenken an den Jahrestag des schweren Erdbebens in Italien
Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Bei einem schweren Unfall im saarländischen Saarwellingen ist eine 43 Jahre alte Frau ums Leben gekommen.
Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Knapp tausend Menschen hätten am Mittwochabend in Rotterdam die Indie-Band Allah-Las sehen sollen. Eine Terrorwarnung verhinderte das Konzert - die Polizei setzte …
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch

Kommentare