Baby überlebt Sturz aus 9. Stock

Lissabon - Von mehr als nur einem Schutzengel muss dieses 22 Monate alte Baby in Portugal beschützt worden sein. Wie durch ein Wunder überlebte es einen Sturz aus dem neunten Stock.

„Da hat Gott nachgeholfen“, sagte Feuerwehrchef António Fonseca. Dank eines Windstoßes sei der kleine Junge nicht auf einem Betonboden, sondern auf einem kleinen Sandhaufen gelandet, erklärte Fonseca in verschiedenen Medien. Der Fernsehsender TVI sprach von einem „Wunder“. Der Unfall geschah am Sonntag in der 18 000-Einwohner-Gemeinde Peso da Régua 80 Kilometer östlich von Porto, wie Medien am Montag berichteten.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Nach Angaben der behandelnden Ärzte erlitt das Kind ein Schädel-Hirn-Trauma sowie Beinbrüche. Es bestehe aber kein Anlass zu größerer Sorge, der Zustand des Babys sei stabil, hieß es. Der Unfall geschah den Angaben der Feuerwehr zufolge, als der kleine Junge im Wäscheraum der Wohnung hinter dem Familienhund her gekrabbelt und dabei aus einem niedrigen Belüftungsfenster fast 30 Meter in die Tiefe gestürzt sei.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturz in die Tiefe: Deutscher Ski-Fahrer in französischen Alpen tödlich verunglückt
Ein deutscher Skifahrer ist in den französischen Alpen tödlich verunglückt.
Sturz in die Tiefe: Deutscher Ski-Fahrer in französischen Alpen tödlich verunglückt
Was anfällig für Fake News macht
Manchmal scheint es kaum zu fassen: Das ist doch so offensichtlich falsch, warum glauben so viele Menschen das? US-Psychologen haben eine Theorie dazu entwickelt, was …
Was anfällig für Fake News macht
Bewertungsportal Jameda muss Daten einer Ärztin löschen
Eine Kölner Ärztin will raus aus dem Ärztebewertungsportal Jameda und siegt vor dem Bundesgerichtshof auf ganzer Linie. Ihr Profil muss entfernt werden - und Jameda sein …
Bewertungsportal Jameda muss Daten einer Ärztin löschen
Viele Hass-Kommentare von wenig Nutzern
Haben Nutzer von sozialen Medien wie Facebook einen Hang zum Hass? Nein, sagt eine neue Studie. Hinter Posts, die andere beleidigen, herabwürdigen oder beschimpfen, …
Viele Hass-Kommentare von wenig Nutzern

Kommentare