Baby verbrüht: Drei Jahre Haft für Mutter

Bochum - Weil sie ihr Baby mit heißem Wasser verbrüht hat, muss eine junge Mutter für drei Jahre ins Gefängnis. Sie hatte ihren Sohn mindestens fünf Minunten mit heißem Wasser übergossen.

Das Amtsgericht Bochum sah es am Donnerstag als erwiesen an, dass die 25-Jährige dem Kleinkind aus Wut über dessen Geschrei eine Lektion erteilen wollte. Die Frau hatte die Füße ihres anderthalb Jahre alten Sohnes im Januar 2010 mindestens fünf Minuten lang mit mehr als 50 Grad heißem Wasser übergossen. Als der Junge Tage später ins Krankenhaus kam, hatten sich seine Wunden lebensgefährlich entzündet. Der mitangeklagte Lebensgefährte (31) der Frau wurde wegen mehrerer Vorstrafen sogar zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Das Kind lebt inzwischen in einer Pflegefamilie.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schatzsucher finden Hitlers geheime Verschlüsselungs-Maschine im Wald
Die Enigma kennt fast jeder. Aber das Schlüsselgerät 41? Nie gehört. Dabei ist dieses deutsche Chiffriergerät noch viel seltener als seine berühmte Vorgängerin. Nur rund …
Schatzsucher finden Hitlers geheime Verschlüsselungs-Maschine im Wald
Unwetter legen mehrere Regionen lahm
Gewitter mit heftigen Regengüssen sind am Freitagabend über Deutschland gezogen. Besonders heftig traf es Bayern - mindestens 20 Menschen wurden hier bei Unwettern …
Unwetter legen mehrere Regionen lahm
Chiemsee-Summer-Festival nach Unwetter abgesagt
Zehn Menschen seien ins Krankenhaus gekommen. „Es gibt keine lebensbedrohlichen Verletzungen, was uns sehr erleichtert.“
Chiemsee-Summer-Festival nach Unwetter abgesagt
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer

Kommentare