Baby verbrüht: Drei Jahre Haft für Mutter

Bochum - Weil sie ihr Baby mit heißem Wasser verbrüht hat, muss eine junge Mutter für drei Jahre ins Gefängnis. Sie hatte ihren Sohn mindestens fünf Minunten mit heißem Wasser übergossen.

Das Amtsgericht Bochum sah es am Donnerstag als erwiesen an, dass die 25-Jährige dem Kleinkind aus Wut über dessen Geschrei eine Lektion erteilen wollte. Die Frau hatte die Füße ihres anderthalb Jahre alten Sohnes im Januar 2010 mindestens fünf Minuten lang mit mehr als 50 Grad heißem Wasser übergossen. Als der Junge Tage später ins Krankenhaus kam, hatten sich seine Wunden lebensgefährlich entzündet. Der mitangeklagte Lebensgefährte (31) der Frau wurde wegen mehrerer Vorstrafen sogar zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Das Kind lebt inzwischen in einer Pflegefamilie.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jedes dritte Kind vermisst Beachtung durch Eltern
Sicherheit und Geborgenheit im Elternhaus: Was wie eine Selbstverständlichkeit klingt, ist leider keine für viele Kinder in deutschen Großstädten.
Jedes dritte Kind vermisst Beachtung durch Eltern
Krankenschwester (50) nach Mordserie verurteilt
Mit einer Insulinspritze hat eine Krankenschwester in Kanada acht Patienten ermordet. Das Motiv ihrer Taten werden Angehörige der Toten wohl kaum verstehen.
Krankenschwester (50) nach Mordserie verurteilt
Staatsanwaltschaft versteigert Luxushandtaschen einer Lehrerin
Es geht um eine Millionen Euro. Um so viel Geld soll eine Lehrerin aus Osnabrück die Staatskasse betrogen haben. Nun versteigert die Staatsanwaltschaft Luxushandtaschen …
Staatsanwaltschaft versteigert Luxushandtaschen einer Lehrerin
Festival eskaliert: Schüsse und Schlagstockeinsatz im Urlaubsort
Auf einem Festival für britische Touristen eskalierte am Sonntagabend ein Polizeieinsatz. Mit Warnschüssen in die Luft und dem Einsatz von Schlagstöcken wurden Touristen …
Festival eskaliert: Schüsse und Schlagstockeinsatz im Urlaubsort

Kommentare