+
Eine Krippe im alpenländischen Stil. In New York wurde ein Säugling in einer Weihnachtskrippe ausgesetzt.

Fund in New Yorker Kirche

Baby in Weihnachtskrippe ausgesetzt

New York - Es klingt wie die Weihnachtsgeschichte, doch es war ein Fall für die Polizei: In New York hat ein Wachmann ein ausgesetztes Neugeborenes in einer Weihnachtskrippe entdeckt. 

Der vermutlich erst vier bis fünf Stunden alte Junge wurde in der Holy Child Jesus Kirche im Stadtteil Queens gefunden, wie die Zeitung "New York Times" berichtete. Die Nabelschnur war nicht sauber durchtrennt. Dem Baby gehe es aber gesundheitlich gut. Es werde in einem Krankenhaus versorgt.

Auf Bildern einer Überwachungskamera war nach Polizeiangaben zu sehen, wie eine Frau ein in ein Tuch gewickeltes Baby in die Kirche trägt. Dann verlässt sie die Kirche wieder. Ihre Identität ist nach Angaben von Pfarrers Ryan Heanue (28) unklar.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Wuppertaler Hochhaus bleibt vorerst unbewohnbar
Das Inferno am Londoner Grenfell Tower gab den Ausschlag: Rund 70 Bewohner eines gefährdeten Hauses in Wuppertal mussten raus. Wie es für sie weitergeht, wissen sie noch …
Geräumtes Wuppertaler Hochhaus bleibt vorerst unbewohnbar
Beteiligter Polizist: Berichte über Party in Hamburg aufgebauscht
War alles gar nicht so dramatisch? Einer der Berliner Polizisten, der in Hamburg dabei war, hat sich zu Berichten über eine angeblich ausufernde Party geäußert.
Beteiligter Polizist: Berichte über Party in Hamburg aufgebauscht
Lotto am Mittwoch vom 28.06.2017: Ziehung der aktuellen Lottozahlen live im TV und Livestream
Lotto am Mittwoch: So sehen Sie die Ziehung der aktuellen Lottozahlen vom 28.06.2017 live im TV und Livestream. 5 Millionen Euro sind heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 28.06.2017: Ziehung der aktuellen Lottozahlen live im TV und Livestream
Neue Attacke mit Erpressungssoftware verursacht Chaos
Mitte Mai erfasste der Erpressungstrojaner "WannaCry" an einem Tag hunderttausende Computer, ein neuer Angriff breitete sich langsamer aus - traf aber mehr …
Neue Attacke mit Erpressungssoftware verursacht Chaos

Kommentare