+
In einer Berliner Wohnung wurde eine Babyleiche gefunden

Babyleiche in Messie-Wohnung gefunden

Berlin - Bei der Auflösung einer völlig vermüllten Wohnung in Berlin ist eine Babyleiche gefunden worden.

Inmitten von Müll, verschimmelten Essensresten und Tüten ist in einer Wohnung in Berlin ein totes Baby entdeckt worden. Der kleine Leichnam lag in einem Karton, wie die Polizei am Montag mitteilte. Weder Geschlecht, Alter noch die Todesursache stehen bislang fest. Das tote Kind sollte obduziert werden. Der Karton wurde in einem Transporter in die Gerichtsmedizin gefahren. Die Polizei schloss ein Fremdverschulden am Tod des Kindes nicht aus.

Am Montagmorgen sollte die Wohnung in Berlin-Reinickendorf in einem Hochhaus in der Treuenbrietzener Straße von einer Firma entrümpelt werden. Dort war am 19. Juni eine 36 Jahre alte Mieterin tot gefunden worden. Nachbarn hatten damals die Polizei gerufen, weil aus der Wohnung in dem zehnstöckigen Bau über Wochen übler Gestank drang.

Die Polizei geht inzwischen davon aus, dass der Tod der Frau nicht durch andere Personen verursacht wurde. Nach Aussagen mehrerer Anwohner soll sie Drogenprobleme gehabt haben und mehrmals in einer psychiatrischen Einrichtung gewesen sein. Ob sie die Mutter des Kindes war, muss noch untersucht werden. Mieter sprachen am Montag von einer großen Anonymität in dem Hochhaus.

Nachdem feststand, dass die Mieterin keinem Verbrechen zum Opfer gefallen war, war die verdreckte Wohnung wieder freigegeben worden. Das Wohnungsunternehmen Gesobau soll dann nach Verwandten gesucht haben, um die Wohnung in Ordnung zu bringen. Als dies erfolglos war, wurde eine Firma mit der Entrümpelung beauftragt. Ermittler vermuten, dass das tote Kind längere Zeit in der Wohnung lag.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Notärztin von zwei Jugendlichen attackiert und schwer verletzt: Wird der Täter abgeschoben?
Rettungskräfte werden beim Eintreffen vor einem Pflegeheim von Jugendlichen angegriffen, dabei wird eine Notärztin schwer verletzt. Laut Joachim Herrmann wird nun eine …
Notärztin von zwei Jugendlichen attackiert und schwer verletzt: Wird der Täter abgeschoben?
10.200 Kilometer: Sommerferien beginnen mit Staurekord
Geduldprobe zu Urlaubsbeginn: Statt rasch zum Ferienziel zu gelangen stehen viele genervte Autofahrer stundenlang auf den Autobahnen. Der ADAC hat drei Erklärungen dafür.
10.200 Kilometer: Sommerferien beginnen mit Staurekord
Tödlicher Unfall in Niedersachsen: Zwei Männer werden aus Auto geschleudert
In Wardenburg ereignete sich am Sonntagmorgen ein schwerer Unfall, bei dem die zwei Insassen eines Autos ums Leben kamen. Der 25-jährige Fahrer hatte nach ersten Angaben …
Tödlicher Unfall in Niedersachsen: Zwei Männer werden aus Auto geschleudert
Thüringen: Widerliche Attacke auf die Autos eines Paares
Bizarrer Vorfall im thüringischen Kölleda, wie man ihn wohl nur seinen ärgsten Feinden wünscht: Zwei Autos wurden mit menschlichen Fäkalien überschüttet.
Thüringen: Widerliche Attacke auf die Autos eines Paares

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.