Babyleiche im Stall: Kripo ermittelt gegen Mutter

Seestermühe/Itzehoe - Grausige Entdeckung im Stall: Nach dem Fund einer Babyleiche ermittelt die Polizei in Schleswig-Holstein gegen die 21 Jahre alte Mutter.

Die Frau werde derzeit auf der psychiatrischen Station eines Krankenhauses betreut, teilte die Polizei in Itzehoe am Montag mit. Sie gab demnach an, das Kind vor wenigen Wochen alleine entbunden zu haben. Als der kleine Junge gestorben sei, habe sie ihn in einem Weidenkorb in dem Stall in Seestermühe abgelegt. Der tote Säugling war am Samstag entdeckt worden. Wie das Kind starb, war zunächst unklar. Rechtsmediziner sollten die Todesursache klären.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Panik auf Mallorca: Zwei Meter langer Hai am Strand
Mit einem Schrecken kamen zahlreiche Badegäste auf Mallorca davon. Der Grund: Ein zwei Meter langer Hai schwamm im seichten Wasser ganz dicht an ihnen vorbei. 
Panik auf Mallorca: Zwei Meter langer Hai am Strand
Hai-Alarm auf Mallorca: Tier gefangen und eingeschläfert
Ungewöhnlicher Hai-Alarm vor der Südwestküste Mallorcas. Am Samstag und Sonntag lösten mehrere Sichtungen unter Badegästen Panik aus. Ein Tier wurde gefangen - und …
Hai-Alarm auf Mallorca: Tier gefangen und eingeschläfert
Braun, behaart und laut: Dieses Insekt hält Heilbronn in Atem
Kleine, fliegende Insekten sorgen gerade in der Region um Heilbronn für Ärger. In der Dämmerung kommen sie aus ihren Löchern und belästigen die Bürger dort.
Braun, behaart und laut: Dieses Insekt hält Heilbronn in Atem
Zahl brandgefährdeter britischer Hochhäuser steigt auf 60
In London müssen Tausende Menschen wegen Brandschutz-Mängeln ihre Wohnungen verlassen. Darum gibt es viel Ärger. Experten finden immer mehr riskante Hochhäuser im Land.
Zahl brandgefährdeter britischer Hochhäuser steigt auf 60

Kommentare