Signalstörung: Verzögerungen auf der Stammstrecke

Signalstörung: Verzögerungen auf der Stammstrecke

Babys im Wagen - Feuerwehr knackt Auto

Sindelfingen - Eltern haben während eines Einkaufs am Dienstag ihre neugeborenen Zwillingsmädchen im Auto zurückgelassen.

Ein älteres Ehepaar in Sindelfingen (Baden-Württemberg) wurde nach Polizeiangaben vom Mittwoch auf die beiden Babys aufmerksam, weil sie bei einer Außentemperatur von sechs Grad laut im Wagen schrien. Als die Eltern nach eineinhalb Stunden noch nicht zurückgekommen waren, brach die hinzugerufene Feuerwehr das Auto auf.

Während Mitarbeiter des Roten Kreuzes die Zwillinge untersuchten, kamen der 21 Jahre alte Vater und seine 26-jährige Frau zurück. Sie sagten, die Kinder hätten geschlafen - sie hätten sie nicht wecken wollen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts einer fahrlässigen Körperverletzung. Zudem wurde das Jugendamt informiert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Vergewaltigung: Polizei ruft 500 Männer zum Massengentest 
Die Polizei auf Rügen hat nach der Vergewaltigung einer Urlauberin aus Sachsen mit einem Massengentest begonnen.
Nach Vergewaltigung: Polizei ruft 500 Männer zum Massengentest 
Lotto am Mittwoch vom 17.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 17.01.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 16 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 17.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Bombenfund in Minden: Verspätungen im Fernverkehr der Bahn
Nach dem Fund einer tonnenschweren Weltkriegsbombe im westfälischen Minden wird dort voraussichtlich nach 21.00 Uhr der Fernverkehr bei der Bahn Richtung Hannover …
Bombenfund in Minden: Verspätungen im Fernverkehr der Bahn
Haftstrafe für Arzt wegen sexuellen Missbrauchs von Patientinnen
Wegen sexuellen Missbrauchs von drei psychisch labilen Patientinnen ist ein Arzt in Bayern zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt worden.
Haftstrafe für Arzt wegen sexuellen Missbrauchs von Patientinnen

Kommentare