+

Italien

Als Babys vertauscht: Millionen-Entschädigung gefordert

Bari - Weil sie als Baby im Krankenhaus vertauscht wurde, fordert eine junge Italienerin gemeinsam mit ihrer leiblichen Familie eine Entschädigung von neun Millionen Euro.

Die 26-Jährige aus dem süditalienischen Apulien verlange Schadenersatz von der Region, berichtete die Zeitung „Gazzetta del Mezzogiorno“. Die Frau war demnach im Juni 1989 in einem Krankenhaus in Apulien geboren und dort den falschen Eltern zugeordnet worden. Entdeckt worden war die Vertauschung dem Bericht zufolge vor einigen Jahren per Zufall. Ein DNA-Test bewies den Irrtum.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare