Weil er einem anderen Fahrzeug ausweichen wollte, ist Fahrer aus Hünfeld mit seinem Tanklaster in einen Graben gerutscht
+
Weil er einem anderen Fahrzeug ausweichen wollte, ist Fahrer aus Hünfeld mit seinem Tanklaster in einen Graben gerutscht. (Symbolfoto)

Polizei sucht Verursacher

Nach Überholmanöver: 30.000-Liter-Tanklaster rutscht in Straßengraben

Auf der L3199 in der Nähe des südhessischen Bad Orb ist in der Nacht zu Freitag ein Tanklastzug in einen Straßengraben gerutscht. Die Bergung gestaltete sich laut Polizei schwierig.

Bad Orb - Der mit etwa 30.000 Litern Diesel beladener Tanklastzug kam am frühen Freitagmorgen auf der Landesstraße 3199 (Main-Kinzig-Kreis*) von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Die Bergung des Zugmaschine und des Tankanhängers, aus dem keine Ladung austrat, zog sich dabei über Stunden hin. Wie auf fuldaerzeitung.de* zu lesen ist, war dem Unfall ein riskantes Überholmanöver auf der Gegenfahrbahn vorausgegangen.

Der 60-jährige Fahrer des Tanklaster blieb unverletzt. Allerdings dauerten die Bergungsmaßnahmen mehrere Stunden, so dass die Strecke bis 6 Uhr vollgesperrt war. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare