Sie wollte auch den Sohn töten

Familiendrama: 66-Jährige erschlägt Ehemann

Ludwigsburg - Familiendrama in Baden-Württemberg: Eine 66-Jährige hat erst ihren Ehemann erschlagen, wollte dann den Sohn töten und scheiterte. Schließlich verletzte sie sich selbst.

Eine 66-Jährige hat im baden-württembergischen Steinheim an der Murr (Landkreis Ludwigsburg) ihren Ehemann getötet. Wie die Staatsanwaltschaft Heilbronn mitteilte, soll die Frau in der Nacht zu Samstag ohne Vorwarnung ihrem 71-jährigen Mann mit einem harten Gegenstand auf den Kopf geschlagen haben. Die Verletzungen sollen so schwer gewesen sein, dass er auf der Stelle tot gewesen sein muss.

Anschließend soll die 66-Jährige zudem versucht haben, ihren im Obergeschoss schlafenden 43-jährigen Sohn umzubringen. Als dies misslang, versuchte sie sich selbst zu töten. Alarmierte Rettungskräfte fanden die Frau mit lebensgefährlichen Verletzungen auf einem Nachbargrundstück. Der Sohn kam mit leichten Verletzungen davon. Beide sind ein Krankenhaus gebracht worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag
Neuss - Der festgenommene Terrorverdächtige aus Neuss plante wohl aktuell keinen Anschlag. Sein 17-jähriger Komplize in Wien jedoch wird weiter von der Polizei verhört. …
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion