Hintergründe der Gewalttat noch unklar

Mann sticht in Flüchtlingsunterkunft auf Ehefrau ein

Stuttgart - In einer Flüchtlingsunterkunft in Weil im Schönbuch in Baden-Württemberg hat ein 31-jähriger Mann auf seine Ehefrau eingestochen.

Die 21-Jährige wurde am Montag in akut lebensbedrohlichem Zustand mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen und notoperiert, wie die Polizei in Ludwigsburg mitteilte. Der Afghane flüchtete zunächst, konnte aber wenige Stunden nach der Tat am Bahnhof Böblingen festgenommen werden.

Die Hintergründe der Gewalttat waren nach Polizeiangaben zunächst unklar. Die beiden ein und vier Jahre alten Kinder des Paares wurden vorerst in die Obhut des Jugendamtes genommen.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sorge um gefährdeten Staudamm in Puerto Rico
Hurrikan "Maria" hat Puerto Rico heftig getroffen: die Opferzahl steigt, der Strom ist ausgefallen, tausende Menschen sind obdachlos geworden. Der Wiederaufbau wird ein …
Sorge um gefährdeten Staudamm in Puerto Rico
Erde bebt wieder in Mexiko - zum dritten Mal
Die Rettungskräfte suchen in Trümmerbergen noch nach Überlebenden des letzten Erdbebens vom 19. September, da wird Mexiko erneut von Erdstößen erschüttert. Das Zentrum …
Erde bebt wieder in Mexiko - zum dritten Mal
14-Jähriger geht mit Messer auf Eltern los - Vater tot
Ein 14-Jähriger hat in Österreich seine Eltern mit einem Messer attackiert und den Vater (51) dabei getötet.
14-Jähriger geht mit Messer auf Eltern los - Vater tot
Drei Tote nach Unfall mit Geisterfahrer-Lkw
Der Fahrer eines Transporters trifft an einem Stauende eine katastrophale Entscheidung - er wendet seinen Lkw und fährt in die andere Richtung.
Drei Tote nach Unfall mit Geisterfahrer-Lkw

Kommentare