+
Auch diese Freizeit-Wikinger paddelten in ihrer Badewanne mit.

Skurriles Rennen

Badewannenmatrosen paddeln um die Wette

Wolfsburg - Mit rosa Spitzenhaube, im Wikinger-Kostüm oder im Dirndl: Bei der Europameisterschaft im Badewannenrennen zählt nicht nur Schnelligkeit sondern auch Kreativität bei der Kostümwahl.

Am Samstag fiel der Startschuss für das Wannen-Rennen in Wolfsburg. In einem Hallenbad paddelten die schnellsten Teams aus Europa um die Wette. Dabei waren Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Liechtenstein, Italien, Luxemburg und der Schweiz.

Aber nicht nur die schnellsten Teams sind beim Finale dabei, sondern auch die am verrücktesten kostümierten Teilnehmer, die vom Publikum gewählt wurden. Ein Team besteht jeweils aus mindestens einem Wannenkapitän und einem Matrosen, es hat einen eigenen Namen und brüllt vor jedem Rennen seinen eigenen Schlachtruf. Der Europasieger erhält 2000 Euro Preisgeld.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Fast 15 Millionen Mädchen weltweit sind bei ihrer Hochzeit jünger als 18 Jahre gewesen. Das berichtet die Chefin der Hilfsorganisation Save the Children.
Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Gesuchter mutmaßlicher Vergewaltiger in Berliner Bibliothek gefasst 
Nach der Veröffentlichung von Bildern hat die Polizei einen mutmaßlichen Vergewaltiger gefasst: Der 34 Jahre soll sich an zwei jungen Männern vergangen haben.
Gesuchter mutmaßlicher Vergewaltiger in Berliner Bibliothek gefasst 
Piraten entführen vor Nigeria sechs Seeleute von Hamburger Schiff
Piraten haben vor der Küste Nigerias ein Schiff aus Hamburg angegriffen. Als die Besatzungsmitglieder das Schiff verlassen wollten, wurden sechs von ihnen verschleppt.
Piraten entführen vor Nigeria sechs Seeleute von Hamburger Schiff
Brasilianische Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin
Bei einem tragischen Unfall wurde in Rio de Janeiro eine spanische Touristin erschossen. Sie hatte mit einem Jeep eine Straßensperre der Polizei durchbrochen.
Brasilianische Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin

Kommentare