Mitarbeiterinnen fühlten sich belästigt

Bäcker wegen Penis-Torte verklagt

Salzburg - Ein Bäckermeister aus Salzburg ist von zwei Mitarbeiterinnen wegen sexueller Belästigung auf 3000 Euro verklagt worden, weil er ihnen eine Torte in Phallus-Form präsentiert hatte.

Weil sich beim Prozessauftakt vor dem Arbeitsgericht Salzburg am Donnerstag ein Vergleich abzeichnete, wurde das Verfahren vorläufig ausgesetzt. Über den Inhalt der Einigung bewahrten die Beteiligten Stillschweigen, damit in der Heimatgemeinde des Beklagten „wieder Ruhe einkehrt“.

Die Torte hatte die Gestalt eines erigierten Penis. Der Bäcker hatte sie in der Backstube den Frauen mit den Worten gezeigt, sie würden nun „etwas Gescheites sehen“.

Der Bäcker erklärte, die Mitarbeiterinnen sollten über das Verkaufsprodukt Bescheid wissen, es bestehe eine große Nachfrage für Polterabende. Er habe die Frauen nicht belästigen wollen. Die Frauen sagten, sie seien von dem Bäcker inzwischen entlassen worden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Amatrice - Erdbeben-Tragödie in Italien: Eine Lawine verschüttet ein Hotel mit vermutlich 30 Menschen. Retter befürchten viele Tote. „Hilfe, Hilfe, wir sterben vor …
Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Sölden - Obwohl Experten vor Lawinen gewarnt hatten, ist ein Deutscher in Sölden auf die Piste gegangen - und kam durch ein Schneebrett, das er wohl selbst ausgelöst …
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Spätestens seit Alexander Gerst können sich wieder viele Deutsche für den Weltraum begeistern. Nun könnte es bald neue Abenteuer von einem Deutschen im All zu erzählen …
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Teheran – Ein siebzehnstöckiges Einkaufsgebäude ist in Irans Hauptstadt Teheran nach einem Großbrand eingestürzt. Viele Feuerwehrmänner, die gerade das Feuer löschen …
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet

Kommentare