+
Ein Bild der Verwüstung bietet nach einer Explosion am Vortag eine Bäckerei am Donnerstag in Leipzig.

Explosion in Bäckerei: Opfer identifiziert

Leipzig - Einen Tag nach der Explosion in einer Leipziger Bäckerei steht die Identität des Todesopfers fest.

Der 51 Jahre alte Besitzer sei anhand seiner Fingerabdrücke identifiziert worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Eine DNA-Analyse stehe noch aus. Die genaue Todesursache sei noch nicht geklärt. Der Mann war am Mittwochnachmittag bei einer Gasexplosion ums Leben gekommen.

Am Donnerstag suchten Gutachter in der Bäckerei-Ruine nach Hinweisen auf die Unglücksursache. Laut Polizei ist sowohl ein technischer Defekt denkbar als auch ein Fehler des Bäckers im Umgang mit der Technik. Die Ermittler gingen von einem Unglücksfall aus.

Medienberichten zufolge ist der Tote der Cousin des Leipziger Imams Hassan Dabbagh. “Die Lage ist so schlimm. Mein Herz ist verletzt“, sagte Dabbagh demnach. Die Polizei äußerte sich dazu nicht. Der Imam war einige Stunden nach der Explosion zum Unglücksort gekommen. Sein Cousin hinterlässt den Medienberichten zufolge eine Ehefrau und drei Kinder.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord vor 35 Jahren: Verurteilter kommt frei 
Flensburg - Er war 17, als er 1982 eine 73-jährige Frau in ihrer Wohnung mit einem Kissen erstickte, um einen Diebstahl zu verdecken. Jetzt wurde der Mann verurteilt - …
Mord vor 35 Jahren: Verurteilter kommt frei 
Viele Schulkinder sterben bei Busunfall in Indien
Neu Delhi - Marode, überfüllte Straßen, alte Fahrzeuge und erhöhte Geschwindigkeit - ein tragischer Unfall mit vierzehn Toten zeigt erneut,wie gefährlich Indiens Straßen …
Viele Schulkinder sterben bei Busunfall in Indien
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Berlin - Eine junge Frau trauert nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt um ihre Eltern. Jetzt muss sie auch noch um ihre Existenz bangen.
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Juwelier in Cannes ausgeraubt - 15 Millionen weg
Cannes - Ein Mann mit Sonnenbrille betrat am Mittwoch das Geschäft des Juweliers Harry Winston im noblen Cannes. Doch statt seines Geldbeutel zückte er seine Pistole - …
Juwelier in Cannes ausgeraubt - 15 Millionen weg

Kommentare