+
Ein Braunbär hat in den Pyrenäen Schafe angegriffen.

Trauriger Vorfall in den Pyrenäen

Bär greift Schafherde an - dann passiert eine Tragödie

Ein Braunbär hat in den Pyrenäen eine Schafherde angegriffen. Die Tiere gerieten in Panik - und ergriffen die verhängnisvolle Flucht.

Foix - Mehr als 200 Schafe sind nach einer Bärenattacke in den französischen Pyrenäen in den Tod gestürzt. Der Braunbär griff die Herde nach Behördenangaben vom Montag nahe der Grenze zu Spanien an. Die Schafe flüchteten und stürzten in eine Schlucht. 209 Tiere verendeten.

In den Pyrenäen wurden vor rund 20 Jahren wieder Braunbären angesiedelt. Heute leben in der Region nach offiziellen Angaben etwa 40 der Tiere, die bis zu 250 Kilogramm schwer werden können.

Nach Angaben der katalanischen Regionalregierung ist die Zahl der Angriffe auf Herden zuletzt gestiegen. Verantwortlich sein soll ein aus Slowenien gekommener Bär namens Goiat. Am Tod der 209 Schafe ist Goiat aber der Regionalregierung zufolge nicht schuld: Der Bär ist mit einem Peilsender ausgestattet, die Behörden können deswegen nachvollziehen, wann er sich wo aufhält.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert - Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Frauen schreien in Panik, Gäste verlassen ihre Tische: Im bekannten MTZ-Eiscafé "Tiziano" ist es zu einer wüsten Schlägerei gekommen. Dabei waren auch Waffen im Einsatz.
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert - Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Warnung vor Abbau von Rohstoffen in den Ozeanen
In unberührte Ökosysteme wollen Rohstoff-Firmen vordringen, um den wachsenden Bedarf an Metallen etwa für Smartphones zu stillen. Ohne gute Regeln drohen aber …
Warnung vor Abbau von Rohstoffen in den Ozeanen
Autofahrer düst sturzbetrunken über A30 - der Promillewert ist heftig
Nicht nur sein Auto war aufgetankt: Ein 30-Jähriger Autofahrer kippte sich zuerst reichlich Wodka ein und fuhr dann schnurstracks auf die Autobahn. Dort fiel er …
Autofahrer düst sturzbetrunken über A30 - der Promillewert ist heftig
Polizistin vom Blitz getroffen
Sonneberg (dpa) - Eine Polizistin ist im thüringischen Sonneberg vom Blitz getroffen und lebensgefährlich verletzt worden. Die 24-Jährige sei zusammen mit ihrem Kollegen …
Polizistin vom Blitz getroffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.