Offenbar Jungtier in der Nähe

Bären-Attacke im Yellowstone-Nationalpark: Wanderer stirbt

Yellowstone - Ein Wanderer ist im Yellowstone-Nationalpark in den USA nach einem Bären-Angriff gestorben. Ein Grizzlybär hatte den Mann angegriffen - offenbar waren ein weibliches Tier und ein Jungtier in der Nähe.

Seine genaue Todesursache sei noch unklar, teilte die Nationalpark-Verwaltung am Samstag mit. Vorläufige Untersuchungsergebnisse zeigten aber, dass der Mann von einem Grizzlybären angegriffen worden sei. Abwehrverletzungen an den Unterarmen wiesen darauf hin.

Die Leiche des Mannes sei am Freitagnachmittag (Ortszeit) nahe des Yellowstone Lake gefunden worden, teilweise verzehrt und versteckt. Spuren deuteten den Angaben zufolge darauf hin, dass ein weibliches Tier und mindestens ein Jungtier dort gewesen waren. Die Umgebung wurde für die Öffentlichkeit gesperrt. Der Mann war demnach am Freitagmorgen als vermisst gemeldet worden. Autopsieergebnisse sollen am Montag vorliegen. Der Yellowstone-Nationalpark liegt nahezu vollständig im Bundesstaat Wyoming.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa / Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Frau bringt Baby im Auto zur Welt 
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Frau bringt Baby im Auto zur Welt 
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
“Schleifer von Hameln“: So geht es dem Opfer heute
Es war eine grausige Tat, die ganz Deutschland erschütterte:  Im November 2016 bindet Nurretin B. seine Ex-Frau Kader K. mit einem Seil an sein Auto und schleift sie …
“Schleifer von Hameln“: So geht es dem Opfer heute

Kommentare