+
In Japan greifen Bären immer häufiger Menschen an.

Tödliche Bären-Attacken in Japan

Tokio - Weil Japans Bären immer weniger Futter finden, greifen sie immer öfter auch Menschen an. In den vergangenen Monaten kam es bereits zu vier Todesfällen.

Nach Angaben des Umweltministeriums gab es allein zwischen April und September 84 Angriffe von Bären auf Menschen, von denen vier tödlich verliefen. 2009 wurden im gesamten Jahr nur 64 Attacken gezählt. Der Sprecher des Umweltministeriums, Shinichi Oyama, nannte den Anstieg am Donnerstag “alarmierend“.

Die Behörde vermute, dass die Futterknappheit im natürlichen Lebensraum der Bären in den Bergen zu den vermehrten Angriffen auf Menschen geführt habe. Bislang beschränken sich die Vorfälle auf den dünn besiedelten Norden und das Zentrum Japans. Fernsehsender zeigten Aufnahmen von Bären, die durch Wohngebiete streifen und auf Bäume in der Nähe von Häusern klettern. Nach Angaben der Polizei drang in der vergangenen Woche ein Bär in ein Altersheim im Norden Japans ein und verletzte eine Frau schwer.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 21. Januar 2017.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet offenbar mehreren …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Stuttgart - Ein Paar hat sich in einer Stuttgarter Disco einschließen lassen, um dort ein Schäferstündchen zu verleben. Doch dann werden die Eindringlinge gefilmt und …
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen
Melbourne - Die Amokfahrt eines jungen Mannes hat das fünfte Todesopfer gefordert. Ein Baby erlag seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer soll psychische Probleme haben.
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare