+
Ein Straßenarbeiter wurde von einem Bagger in den heißen Asphalt gedrückt.

Bagger-Drama: Kollege in heißen Asphalt gewalzt

Sonneberg - Ein Baggerfahrer übersah beim Rückwärtsfahren seinen Kollegen. Der Bauarbeiter wurde in den heißen Asphalt gedrückt und musste mit schweren Verbrennungen ins Krankenhaus.

Ein rückwärts rollender Bagger hat in Südthüringen einen Straßenarbeiter in den noch heißen Asphalt gedrückt. Der 45-Jährige erlitt bei dem Unfall am Donnerstag bei Sonneberg lebensgefährliche Brandverletzungen, sagte eine Sprecherin der Polizeidirektion Saalfeld.

Erst an einer anderen Baumaschine sei der Bagger zum Stehen gekommen. Nachdem der Arbeiter aus dem heißen Straßenbelag befreit worden war, habe es noch sehr lang gedauert, bis ihn die Rettungskräfte für den Transport mit dem Hubschrauber stabilisieren konnten, berichtete die Sprecherin.

Der Mann wird in einer Spezialklinik für Brandverletzungen in Halle (Sachsen-Anhalt) behandelt. Der 42 Jahre alte Baggerfahrer erlitt einen Schock und musste ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht werden. Er konnte bisher noch nicht dazu befragt werden, wie es zu dem Unfall kam. Gegen ihn wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stromleitung stürzt auf ICE mit hunderten Fahrgästen
Schreck im Hamburger Hauptbahnhof: Eine Oberleitung reißt und stürzt auf einen einfahrenden Zug. Hunderte Fahrgäste sitzen stundenlang fest.
Stromleitung stürzt auf ICE mit hunderten Fahrgästen
Kim Dotcom darf in die USA ausgeliefert werden
Auckland (dpa) - Der deutsche Internetunternehmer Kim Dotcom darf in die USA ausgeliefert werden. Das entschied ein Gericht in Neuseeland. Die US-Ankläger hatten dem …
Kim Dotcom darf in die USA ausgeliefert werden
Polizist erschießt mutmaßlichen Wohnungseinbrecher
In einer Wohnung in Herten schießt ein Polizist auf einen mutmaßlichen Einbrecher. Der Mann soll Beamte angegriffen haben.
Polizist erschießt mutmaßlichen Wohnungseinbrecher
Kim Dotcom darf an die USA ausgeliefert werden
Auckland - Der deutsche Internetunternehmer Kim Dotcom darf in die USA ausgeliefert werden. Das entschied ein Gericht in Neuseeland am Montag.
Kim Dotcom darf an die USA ausgeliefert werden

Kommentare