+
Nachdem der Bahnverkehr am Samstag durch den Orkan beeinträchtigt war, hat sich die Lage mittlerweile normalisiert. Foto: Paul Zinken

Bahn: Die meisten Züge rollen wieder

Berlin (dpa) - Aufatmen bei der Bahn: Bundesweit ist nach dem Sturm schon fast wieder der Normalbetrieb erreicht, wie ein Bahn-Sprecher am Sonntagmorgen sagte. Im Fernverkehr fahren die meisten Züge demzufolge nach Fahrplan.

Probleme gibt es weiterhin auf der Verbindung Hannover-Hamburg. Dort hatte Tief "Felix" so heftige Schäden verursacht, dass noch nicht alles repariert werden konnte. Nahe Lüneburg konnte nur ein Gleis befahren werden, es kam daher noch zu Verspätungen.

Die Fernverkehrs-Strecken von und nach Hamburg waren am Samstagabend nach stundenlangen Sperrungen wieder freigegeben worden. Etlich Passagiere wurden dann noch zu später Stunde mit Bahnen - und auch einigen Bussen - an ihre Ziele gebracht.

Auch der Regionalverkehr laufe langsam wieder an, sagte der Sprecher. In Berlin, wo es zu Unfällen mit S-Bahnen gekommen war, waren die entsprechenden beiden Stellen noch gesperrt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Donald Trump ist bald Held einer Zeichentrickserie
Im echten Leben scheint US-Präsident Donald Trump schon allgegenwärtig - nun ist er bald auch der Held einer neuen Zeichentrickserie.
Donald Trump ist bald Held einer Zeichentrickserie
Eltern bereiten sich auf Abschied von todkrankem Baby Charlie vor
Die Eltern des todkranken britischen Babys Charlie Gard bereiten sich auf den Abschied von ihrem Kind vor.
Eltern bereiten sich auf Abschied von todkrankem Baby Charlie vor
Dutzende Verletzte bei S-Bahn-Unfall in Barcelona
Schock in der morgendlichen Rushhour in Barcelona: Eine S-Bahn kracht gegen einen Prellbock am Bahnsteigende. Ein Passagier wird schwer verletzt. Andere bluten am Kopf, …
Dutzende Verletzte bei S-Bahn-Unfall in Barcelona
Wer auch immer dafür verantwortlich ist, sollte entlassen werden
Jeder hat mal einen schlechten Tag: Doch was sich die Verantwortlichen bei dieser Konstruktion gedacht haben mögen, ist schleierhaft. 
Wer auch immer dafür verantwortlich ist, sollte entlassen werden

Kommentare