+
ICE ist im Schnee stecken geblieben.

Bahn ist verspätet und stark überlastet

Berlin - Viele Züge der Deutschen Bahn sind in ganz Deutschland wegen des Winterwetters verspätet und überfüllt, einige fallen sogar aus.

Das sagte der Sprecher Personenverkehr, Holger Auferkamp, am Samstag der dapd. Einige Züge seien so überfüllt, dass die Fahrgäste gebeten worden seien, wieder auszusteigen und den nächsten Zug zu nehmen. Deswegen sollten Passagiere der Lufthansa, denen ein Umstieg auf die Bahn empfohlen worden sei, nicht zu viel erwarten. Die Bahn setze alle Züge ein: “Es rollt alles, was rollen kann“, betonte er, räumte aber ein, teilweise könnten nur einteilige Züge fahren.

Wegen der Straßenverhältnisse seien viele Menschen auf die Bahn umgestiegen, begründete er die “sehr hohe Auslastung“. Auferkamp empfahl, sich auf der Internetseite der Bahn oder der kostenlosen Hotline über Verspätungen zu informieren. Fahrkarten könnten bis einschließlich 26. Dezember kostenlos umgetauscht werden oder der Preis würde erstattet.

Die größten Verspätungen gebe es auf den Hauptrouten nach Hamburg, Frankfurt, München und Berlin, sagte Auferkamp. Vor allem im Nahverkehr in Sachsen-Anhalt gebe es wegen der Reparaturarbeiten nach dem Brandanschlag auf Signal- und Sicherungsanlagen größere Verspätungen. In der Nacht zu Donnerstag hatten Täter im Zusammenhang mit dem Castor-Transport in Schönebeck und Magdeburg Benzin in Kabelschächte gegossen und angezündet.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto erfasst mehrere Fußgänger in Rom
Eine Autofahrerin hat in Rom mehrere Fußgänger angefahren und verletzt. Die Hintergründe sind noch unklar. 
Auto erfasst mehrere Fußgänger in Rom
Smartphones können Kinder krank machen
Kicken statt Klicken, Paddeln statt Daddeln: Geht es nach Experten, sollten Smartphones für Kinder weniger wichtig sein als Sport und Spiel im Freien. Die Realität sieht …
Smartphones können Kinder krank machen
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Die Hitzewelle in Deutschland sorgt für Spitzenwerte auf dem Thermometer. Am Montag wurde ein neuer Rekordwert für 2017 gemessen. 
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot
Riesen-Schock für einen australischen Fischer: Ein knapp drei Meter großer Weißer Hai sprang in sein Boot hinein. 
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot

Kommentare