Ab in den Zug: Die Bahn will in diesem Winter dafür sorgen, dass ihre Züge auch bei Schneefall ankommen. Foto: Bodo Marks/Archiv
1 von 7
Ab in den Zug: Die Bahn will in diesem Winter dafür sorgen, dass ihre Züge auch bei Schneefall ankommen. Foto: Bodo Marks/Archiv
Die bundesweit einzig Glykol-Sprühanlage der Bahn enteist im langsamen Vorbeifahren die ICE-Drehgestelle. Foto: Boris Roessler/Archiv
2 von 7
Die bundesweit einzig Glykol-Sprühanlage der Bahn enteist im langsamen Vorbeifahren die ICE-Drehgestelle. Foto: Boris Roessler/Archiv
Böse Erinnerungen an den Winter 2010/2011: Seinerzeit präsentierte sich die Bahn völlig überfordert, als der erste Schnee kam. Foto: Daniel Karmann/Archiv
3 von 7
Böse Erinnerungen an den Winter 2010/2011: Seinerzeit präsentierte sich die Bahn völlig überfordert, als der erste Schnee kam. Foto: Daniel Karmann/Archiv
Ein Räumfahrzeug der Deutschen Bahn wird für den anstehen Winter gewartet. Foto: Daniel Naupold/Archiv
4 von 7
Ein Räumfahrzeug der Deutschen Bahn wird für den anstehen Winter gewartet. Foto: Daniel Naupold/Archiv
An Weihnachten 2010 erlebte die Bahn einen Tiefpunkt: Die moderne Technik war dem Schnee nicht gewachsen. Foto: Angelika Warmuth/Archiv
5 von 7
An Weihnachten 2010 erlebte die Bahn einen Tiefpunkt: Die moderne Technik war dem Schnee nicht gewachsen. Foto: Angelika Warmuth/Archiv
Mit Hightech und Lowtech gegen den Winter: Ganz konventionell befreit ein Bahn-Mitarbeiter in Düsseldorf einen Bahnsteig vom Schnee. Foto: Martin Gerten/Archiv
6 von 7
Mit Hightech und Lowtech gegen den Winter: Ganz konventionell befreit ein Bahn-Mitarbeiter in Düsseldorf einen Bahnsteig vom Schnee. Foto: Martin Gerten/Archiv
Immerhin angekommen: Ein Regional-Express fährt im Schneetreiben in Berlin ein. Foto: Soeren Stache/Archiv
7 von 7
Immerhin angekommen: Ein Regional-Express fährt im Schneetreiben in Berlin ein. Foto: Soeren Stache/Archiv

Bahn wappnet sich gegen Eisbrocken und Schneeverwehungen

Berlin (dpa) - Im Harz hat es schon geschneit - nun bereitet sich auch die Deutsche Bahn mit Kehrmaschinen, Räumfahrzeugen und Weichenheizungen auf die kalte Jahreszeit vor. 70 Millionen Euro würden in die Wintervorbereitung gesteckt, teilte das Unternehmen mit.

Wie 2013 sollen bundesweit 28 000 Mitarbeiter von Bahn und Fremdfirmen bereitstehen, um Bahnsteige, Weichen und Bahnübergänge schnell von Schnee und Eis zu befreien.

Mehr Weichen als im vergangenen Jahr sollen mit speziellen Abdeckungen vor Schneeverwehungen und Eisbrocken, die von Zügen herunterfallen, geschützt werden. Auf einzelnen Strecken werden in den Wintermonaten IC-Züge statt ICE verkehren, um mehr Fahrzeuge in Reserve zu halten.

Pressemitteilung der Deutschen Bahn

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Geisterfahrer-LKW wendet und verursacht Unfall - drei Tote 
Der Fahrer eines Kleintransporters trifft an einem Stauende eine katastrophale Entscheidung - er wendet seinen LKW und fährt in die andere Richtung.
Geisterfahrer-LKW wendet und verursacht Unfall - drei Tote 
Er wiegt 131 Tonnen! Schwertransporter rutscht in Straßengraben
Diese Bergung gestaltete sich schwierig: Der Fahrer eines Schwertransports ist in der Nacht auf Samstag mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen.
Er wiegt 131 Tonnen! Schwertransporter rutscht in Straßengraben
Kriegsszenen in Rio: Militär besetzt Favela
Schwer bewaffnete Soldaten mitten in Rio de Janeiro, die größte Favela im Ausnahmezustand. Rund ein Jahr nach den Olympischen Spielen gerät die Sicherheitslage in der …
Kriegsszenen in Rio: Militär besetzt Favela
Forscher: "Cassini" lieferte Vielfalt an neuen Ergebnissen
Riga (dpa) - Mit der Saturn-Mission der Raumsonde "Cassini" ist für den deutschen Forscher Sascha Kempf auch eine Epoche zu Ende gegangen. "Cassini ist die letzte …
Forscher: "Cassini" lieferte Vielfalt an neuen Ergebnissen

Kommentare