Brutalos schlagen zwei Frauen zusammen

Mönchengladbach - Nasenbruch, Gesichtsschädelfraktur und Würgemale: Im Mönchengladbacher Hauptbahnhof haben Jugendliche zwei Frauen brutal zusammengeschlagen.

Eine 39-Jährige erlitt eine Gesichtsschädelfraktur und einen Nasenbruch und trug Würgemale im Halsbereich davon, wie die Polizei berichtete. Ihrer 35-jährigen Begleiterin brachen die Täter ebenfalls die Nase. Beide mussten ins Krankenhaus. Einen 15-Jährigen konnte die Polizei noch im Bahnhof festnehmen. Er leistete dabei heftigen Widerstand. Die beiden anderen Täter waren zunächst flüchtig. Die drei Jungen hatten in der Bahnhofshalle Fußball gespielt. Als die Frauen sie aufforderten, damit aufzuhören, fielen die Jugendlichen ohne Vorwarnung über ihre Opfer her, hieß es im Polizeibericht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Explosion bei Ariana-Grande-Konzert - 19 Tote bestätigt
Manchester: Bei einem Konzert von Ariana Grande gab es offenbar mindestens eine Explosion. Die Polizei hat 19 Tote bestätigt.
Explosion bei Ariana-Grande-Konzert - 19 Tote bestätigt
Neue Studie: Wann fühlt sich ein Deutscher wohlhabend?
Berlin (dpa) - Zukunftsforscher Horst Opaschowski befragt seit Jahren die Bundesbürger regelmäßig, ob sie sich wohlhabend fühlen und was sie überhaupt unter Wohlstand …
Neue Studie: Wann fühlt sich ein Deutscher wohlhabend?
Der älteste Vormensch könnte aus Europa statt Afrika stammen
In Afrika trennten sich mit der Entwicklung der ersten Vormenschen die Wege von Menschen und Menschenaffen - das nehmen viele Experten an. Es könnte aber auch ganz …
Der älteste Vormensch könnte aus Europa statt Afrika stammen
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Mädchen auf Einbruchstour: Die Münchner Polizei hat Mitglieder einer Bande dingfest gemacht - und spricht von internationalen Strukturen mit womöglich 500 Tätern.
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt

Kommentare