Brutalos schlagen zwei Frauen zusammen

Mönchengladbach - Nasenbruch, Gesichtsschädelfraktur und Würgemale: Im Mönchengladbacher Hauptbahnhof haben Jugendliche zwei Frauen brutal zusammengeschlagen.

Eine 39-Jährige erlitt eine Gesichtsschädelfraktur und einen Nasenbruch und trug Würgemale im Halsbereich davon, wie die Polizei berichtete. Ihrer 35-jährigen Begleiterin brachen die Täter ebenfalls die Nase. Beide mussten ins Krankenhaus. Einen 15-Jährigen konnte die Polizei noch im Bahnhof festnehmen. Er leistete dabei heftigen Widerstand. Die beiden anderen Täter waren zunächst flüchtig. Die drei Jungen hatten in der Bahnhofshalle Fußball gespielt. Als die Frauen sie aufforderten, damit aufzuhören, fielen die Jugendlichen ohne Vorwarnung über ihre Opfer her, hieß es im Polizeibericht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei zeigt Schockvideo: Mann beim Überqueren der Gleise von Zug erfasst
Es sind keine Bilder für schwache Nerven: Die Bundespolizei NRW hat ein Video veröffentlicht, auf dem ein Mann, der die Gleise überquert, von einem Zug erfasst wird. Was …
Polizei zeigt Schockvideo: Mann beim Überqueren der Gleise von Zug erfasst
Mysteriöser Polizeieinsatz im Bundesministerium: Suche nach Unbekanntem
Am Bundesentwicklungsministerium in Berlin haben in der Nacht zum Dienstag etwa 100 Polizisten nach einem Unbekannten gesucht.
Mysteriöser Polizeieinsatz im Bundesministerium: Suche nach Unbekanntem
Entwarnung in Nordkalifornien - Feuer weiter eingedämmt
In Nordkalifornien gewinnt die Feuerwehr die Oberhand gegen zahlreiche Brände. Tausende Anwohner dürfen in die betroffenen Gebiete zurückkehren.
Entwarnung in Nordkalifornien - Feuer weiter eingedämmt
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland
In Irland kostete „Ophelia“ mindestens drei Menschen das Leben. Es herrschte Chaos, Tausende hatten keinen Strom. Am Dienstag soll sich dort die Lage normalisieren. Der …
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Kommentare