+
Wegen dieser Weltkriegsbombe wurde der Münsteraner Bahnhof gesperrt

Bombefund: Bahnhof Münster wieder offen

Münster - Eine Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg haben Bauarbeiter im Hauptbahnhof von Münster gefunden. Der Zugverkehr läuft inzwischen wieder.

Sie stießen in der Nacht zum Samstag auf den gefährlichen Sprengkörper, der mit zwei Zündern ausgestattet ist.

Nach Angaben der Bundespolizei kann die Bombe nicht einfach abtransportiert, sondern muss an Ort und Stelle entschärft werden. Der Bahnhof ist seit dem nächtlichen Fund gesperrt.

Die Umgebung des Bahnhofs muss in einer Entfernung von bis zu 500 Meter vollständig evakuiert werden. Nach Angaben der Bundespolizei ist die Entschärfung für 13.00 Uhr geplant.

Die Weltkriegsbombe im Hauptbahnhof von Münster ist entschärft. “Seit 15.05 Uhr läuft der Zugverkehr wieder an“, teilte eine Sprecherin der Deutschen Bahn AG am Samstag mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Eine fehlende Toilette als Scheidungsgrund: Weil ihr Haus nach fünf Jahren Ehe immer noch kein WC besaß, hat sich eine Frau in Indien scheiden lassen.
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Seit mehr als einer Woche steht der Zugverkehr auf der Rheintalbahn bei Rastatt still. Nach Problemen an einer Tunnelbaustelle wird dort rund um die Uhr im Untergrund …
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Polizei sucht nach Mord in Hamburg nach Zeugen
Ein Mann wird in Hamburg in einem Treppenhaus erschossen. Eine Mordkommission ermittelt. Viele Fragen sind noch offen.
Polizei sucht nach Mord in Hamburg nach Zeugen
USA fiebern der Sonnenfinsternis entgegen
Die "Große Amerikanische Finsternis" macht am Montag für wenige Minuten in Teilen der USA den hellen Tag zur Nacht. Millionen fiebern dem Ereignis entgegen.
USA fiebern der Sonnenfinsternis entgegen

Kommentare