+
Wegen dieser Weltkriegsbombe wurde der Münsteraner Bahnhof gesperrt

Bombefund: Bahnhof Münster wieder offen

Münster - Eine Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg haben Bauarbeiter im Hauptbahnhof von Münster gefunden. Der Zugverkehr läuft inzwischen wieder.

Sie stießen in der Nacht zum Samstag auf den gefährlichen Sprengkörper, der mit zwei Zündern ausgestattet ist.

Nach Angaben der Bundespolizei kann die Bombe nicht einfach abtransportiert, sondern muss an Ort und Stelle entschärft werden. Der Bahnhof ist seit dem nächtlichen Fund gesperrt.

Die Umgebung des Bahnhofs muss in einer Entfernung von bis zu 500 Meter vollständig evakuiert werden. Nach Angaben der Bundespolizei ist die Entschärfung für 13.00 Uhr geplant.

Die Weltkriegsbombe im Hauptbahnhof von Münster ist entschärft. “Seit 15.05 Uhr läuft der Zugverkehr wieder an“, teilte eine Sprecherin der Deutschen Bahn AG am Samstag mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skandal um vernachlässigte Pferde: Tierschützer schlagen Alarm
Tauberbischofsheim - Tierschützer im Main-Tauber-Kreis sind bestürzt. In einem privaten Stall wurden mehrere Pferde in einem erbärmlichen Zustand vorgefunden. Besonders …
Skandal um vernachlässigte Pferde: Tierschützer schlagen Alarm
So „wild“ sehen U-Bahn-Netze weltweit aus
München - 220 Metro-Pläne hat der US-Grafikdesigner Peter Dovak bislang als kleine Kunstwerke gezeichnet. Und die Faszination für die Transportsysteme lässt nicht nach.
So „wild“ sehen U-Bahn-Netze weltweit aus
Wieder Unglück in Italien - Rettungshubschrauber abgestürzt
L‘Aquila/Italien - Die Unglücksserie in Italien reißt nicht ab - nun verunglückt ein Rettungshubschrauber. Auch in Sachen „Lawinen-Unglück“ gibt es schlechte Nachrichten.
Wieder Unglück in Italien - Rettungshubschrauber abgestürzt
Feuer auf Schiff: Deutsche Thailand-Urlauber springen von Bord
Koh Lipe/Thailand - Bei einer Tauchtour in der Nähe der thailändischen Insel Koh Lipe brach auf einem Ausflugsboot ein Feuer aus. 18 Touristen, darunter zwei Deutsche, …
Feuer auf Schiff: Deutsche Thailand-Urlauber springen von Bord

Kommentare