+
Am Bremer Klinikum herrschen Hygieneprobleme.

Frühchenstation: Bakterien im Leitungswasser

Bremen - Im Klinikum Bremen-Mitte hat es im vorigen Jahr zusätzlich zu den Darmkeimen, an denen mindestens drei Babys starben, gefährliche Bakterien im Leitungswasser gegeben.

Sowohl auf der Frühgeborenen-Station als auch in der Kinderklinik seien Pseudomonas-Bakterien in Leitungswasserproben nachgewiesen worden, bestätigte eine Sprecherin des Klinikverbunds Gesundheit Nord am Donnerstag einen Bericht von Radio Bremen.

Bei anschließenden Proben sei kein verunreinigtes Leitungswasser mehr entdeckt worden. Deshalb sei auszuschließen, dass sich Bakterien im Versorgungssystem befanden. Eher wahrscheinlich sei, dass das Wasser am Hahn oder im Waschbecken verunreinigt wurde. Dass es Hygieneprobleme gab, sei inzwischen ja bekannt, sagte die Sprecherin.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Berlin - Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn beim Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Den hat ein Glückspilz aus Rheinland-Pfalz bei der jüngsten Ziehung …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Auto fährt in Berlin U-Bahn-Treppe hinunter
Dramatische Szenen in Berlin: Ein Auto fährt die Treppe einer belebten U-Bahn-Station hinunter. Es gibt Verletzte. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
Auto fährt in Berlin U-Bahn-Treppe hinunter
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kommentare