+
Am Bremer Klinikum herrschen Hygieneprobleme.

Frühchenstation: Bakterien im Leitungswasser

Bremen - Im Klinikum Bremen-Mitte hat es im vorigen Jahr zusätzlich zu den Darmkeimen, an denen mindestens drei Babys starben, gefährliche Bakterien im Leitungswasser gegeben.

Sowohl auf der Frühgeborenen-Station als auch in der Kinderklinik seien Pseudomonas-Bakterien in Leitungswasserproben nachgewiesen worden, bestätigte eine Sprecherin des Klinikverbunds Gesundheit Nord am Donnerstag einen Bericht von Radio Bremen.

Bei anschließenden Proben sei kein verunreinigtes Leitungswasser mehr entdeckt worden. Deshalb sei auszuschließen, dass sich Bakterien im Versorgungssystem befanden. Eher wahrscheinlich sei, dass das Wasser am Hahn oder im Waschbecken verunreinigt wurde. Dass es Hygieneprobleme gab, sei inzwischen ja bekannt, sagte die Sprecherin.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sorge um gefährdeten Staudamm in Puerto Rico
Hurrikan "Maria" hat Puerto Rico heftig getroffen: die Opferzahl steigt, der Strom ist ausgefallen, tausende Menschen sind obdachlos geworden. Der Wiederaufbau wird ein …
Sorge um gefährdeten Staudamm in Puerto Rico
Erde bebt wieder in Mexiko - zum dritten Mal
Die Rettungskräfte suchen in Trümmerbergen noch nach Überlebenden des letzten Erdbebens vom 19. September, da wird Mexiko erneut von Erdstößen erschüttert. Das Zentrum …
Erde bebt wieder in Mexiko - zum dritten Mal
14-Jähriger geht mit Messer auf Eltern los - Vater tot
Ein 14-Jähriger hat in Österreich seine Eltern mit einem Messer attackiert und den Vater (51) dabei getötet.
14-Jähriger geht mit Messer auf Eltern los - Vater tot
Drei Tote nach Unfall mit Geisterfahrer-Lkw
Der Fahrer eines Transporters trifft an einem Stauende eine katastrophale Entscheidung - er wendet seinen Lkw und fährt in die andere Richtung.
Drei Tote nach Unfall mit Geisterfahrer-Lkw

Kommentare