Bandenboss kriegt "lebenslang" für 20 Morde

Moskau - Wegen seiner Beteiligung an mindestens 20 Morden ist der Chef einer Mafiabande in Russland zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Mit einem inszenierten Begräbnis wollte er den Ermittlern entkommen.

Der 46-Jährige war Chef der Orechowskaja-Gang, die vor allem in den 1990er Jahren in der Hauptstadt Moskau aktiv war. Er wurde 2001 in Spanien festgenommen und im vergangenen Jahr an Russland ausgeliefert. Der Verurteilte steckte hinter 20 Morden und neun Mordversuchen, wie das Gericht laut der Nachrichtenagentur ITAR-Tass mitteilte

 Medienberichten zufolge hatte er sich einer kosmetischen Operation unterzogen und sein eigenes Begräbnis inszeniert, um einer Festnahme zu entgehen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bus wird bei Verona zur Todesfalle:“Tragische Umstände“
Verona - Bei einem schlimmen Unglück nahe Verona in Italien sind mindestens 16 Menschen gestorben, dutzende wurden verletzt. Ein Bus wurde für Schüler aus Ungarn zur …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle:“Tragische Umstände“
16 Tote bei Busunglück in Italien
Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Bus-Experten sprechen von tragischen Umständen: Die …
16 Tote bei Busunglück in Italien
Tödliche Meuterei in Gefängnis: Soldaten im Einsatz
Natal - Nach der tödlichen Meuterei in einem Gefängnis im Nordosten Brasiliens haben Soldaten damit begonnen, durch die nahe gelegene Stadt Natal zu patrouillieren.
Tödliche Meuterei in Gefängnis: Soldaten im Einsatz
Rekord bei den Jägern
Mehr Menschen begeistern sich für die Jagd, der Deutsche Jagdverband hat so viele Weidmänner und -frauen gezählt wie nie zuvor. Aber wo gibt es die meisten Jäger? Und …
Rekord bei den Jägern

Kommentare