Bangkok: Frauen zur Prostitution gezwungen

Bangkok - In Thailand ist ein internationaler Prostituierten-Schmugglerring aufgeflogen. Zwölf Frauen wurden zur Prostitution gezwungen.

Die Polizei entdeckte nach dem Tipp einer Hilfsorganisation und der Vereinten Nationen in einer Wohnung mitten in Bangkok zwölf junge Frauen aus Usbekistan. Mindestens vier wurden zur Prostitution in Bangkok gezwungen, berichtete die Polizei am Montag. “Vier der Frauen hatten keine Pässe. Wir schicken sie nach Usbekistan zurück“, sagte der Polizeisprecher.

“Bei acht Frauen ist noch unklar, ob sie Opfer oder Täter sind.“ Nach Angaben der Hilfsorganisation Freeland, die gegen Menschen- und Tierhandel kämpft, waren an dem Menschenschmugglerring Usbeken, Russen und Thailänder beteiligt. Die Frauen seien gezwungen worden, ihre Kunden zu betäuben, damit die Gang sie ausrauben konnte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus
Kurzfristig angesetzter Außeneinsatz auf der Internationalen Raumstation ISS: Zwei Astronauten beheben eine Computerpanne und bahnen den Weg für ein wichtiges Experiment.
Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus
Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau
Ein Einbrecher hatte am Dienstagmorgen kein Glück auf seinem Beutezug. Denn als er nach dem Handy des schlafenden Opfers griff, erlebte er eine böse Überraschung.
Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau
So reparieren Astronauten einen Defekt an der ISS
Zwei US-Astronauten haben an der Internationalen Raumstation (ISS) einen Defekt bei der Stromversorgung behoben. Dabei kreist die ISS in 400 Kilometer Entfernung um die …
So reparieren Astronauten einen Defekt an der ISS
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Ein dänisches Model brüskiert sich auf Instagram über eine Casting-Direktorin bei Louis Vuitton. Sie bekam eine Absage, weil sie angeblich zu dick sei. 
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton

Kommentare