Gleitzeit: Kein Geld für Bankräuber

Frankfurt/Main - Elf Bankangestellte gefesselt und trotzdem kein Zugang zum Tresor: Ein Räuber scheiterte am Montagmorgen im Frankfurter Bahnhofsviertel an der Gleitzeit-Regelung einer Bank.

Der Mann hatte ab 8.00 Uhr an der Stechuhr auf den Kassierer gewartet und dabei nacheinander elf Angestellte abgefangen, mit seiner Pistole bedroht, gefesselt und in einem Raum gesperrt, wie die Polizei mitteilte.

Als der Kassierer um kurz nach 9.00 Uhr immer noch nicht an seinem Arbeitsplatz erschienen war, platzte dem Mann der Kragen. Der etwa 30 bis 35 Jahre alte Täter änderte seinen Plan und raubte anstelle des Tresors die gefesselten Angestellten aus.

Mit insgesamt rund 400 Euro aus ihren Geldbörsen flüchtete er zu Fuß in Richtung Hauptbahnhof und entkam. Kurz darauf kam der Kassierer zur Arbeit, die Bank öffnet erst um 9.30 Uhr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Warm, wärmer, 2016: Das Jahr ist nun schon das dritte in Folge mit Temperaturrekord. Forscher weltweit schlagen Alarm - auch wenn 2017 etwas kühler werden könnte gehe es …
2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Lufthansa-Maschine kommt in Paris von Rollbahn ab
Paris - Ein Lufthansa-Flugzeug ist nach der Landung am Pariser Flughafen Charles de Gaulle mit dem Vorderrad von der Rollbahn abgekommen. Es wird angenommen, dass Glätte …
Lufthansa-Maschine kommt in Paris von Rollbahn ab
Lotto am Mittwoch: Die Gewinnzahlen sind da
Saarbrücken - Auch am Mittwoch warten die Lottospieler auf ihre Glückszahlen. Hier finden Sie die Zahlen vom 18. Januar 2017.
Lotto am Mittwoch: Die Gewinnzahlen sind da
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs
Lieberose - Zum Wiehern: Bei einer Verkehrskontrolle in Brandenburg haben Polizisten in einem Kofferraum ein lebendes Shetland-Pony entdeckt.
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Kommentare