Gleitzeit: Kein Geld für Bankräuber

Frankfurt/Main - Elf Bankangestellte gefesselt und trotzdem kein Zugang zum Tresor: Ein Räuber scheiterte am Montagmorgen im Frankfurter Bahnhofsviertel an der Gleitzeit-Regelung einer Bank.

Der Mann hatte ab 8.00 Uhr an der Stechuhr auf den Kassierer gewartet und dabei nacheinander elf Angestellte abgefangen, mit seiner Pistole bedroht, gefesselt und in einem Raum gesperrt, wie die Polizei mitteilte.

Als der Kassierer um kurz nach 9.00 Uhr immer noch nicht an seinem Arbeitsplatz erschienen war, platzte dem Mann der Kragen. Der etwa 30 bis 35 Jahre alte Täter änderte seinen Plan und raubte anstelle des Tresors die gefesselten Angestellten aus.

Mit insgesamt rund 400 Euro aus ihren Geldbörsen flüchtete er zu Fuß in Richtung Hauptbahnhof und entkam. Kurz darauf kam der Kassierer zur Arbeit, die Bank öffnet erst um 9.30 Uhr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn beim Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Den hat ein Glückspilz aus Rheinland-Pfalz bei der jüngsten Ziehung gewonnen - …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Dramatische Szenen in Berlin: Ein Auto fährt die Treppe einer belebten U-Bahn-Station hinunter. Es gibt Verletzte. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kommentare