+
Die 2010 entführte und ermordete Bankiersfrau Maria Bögerl und ihr Ehemann sind in Franken beigesetzt worden.

Bankiers-Ehepaar Bögerl in Franken beigesetzt

Herrieden - Die 2010 entführte und ermordete Bankiersfrau Maria Bögerl und ihr Ehemann sind in Franken beigesetzt worden.

Angehörige und Freunde feierten eine Woche nach dessen Selbstmord einen Trauergottesdienst für Thomas Bögerl. Statt am früheren Wohnort des Paares in Heidenheim fand der Gottesdienst am Montag im fränkischen Herrieden statt, wo Thomas Bögerl Verwandte hatte. Dort trauerten die Menschen in der Katholischen Stiftsbasilika St. Vitus und St. Deocar, wie eine Sprecherin der Gemeinde sagte.

Die Sprecherin bestätigte auch einen Bericht der Berliner “B.Z.“ (Dienstag), demzufolge neben dem 56-Jährigen auch seine Frau am Freitag in Herrieden im engsten Familienkreis beigesetzt wurde. Sie war Mitte Juni vergangenen Jahres in Heidenheim beerdigt worden. Dem Bericht des Blattes zufolge erinnerte ein Pfarrer im Trauergottesdienst daran, dass das Paar nun wieder zusammenfinde, wo es einst geheiratet habe.

Leiche von Maria Bögerl gefunden

Leiche von Maria Bögerl gefunden

Die Ermittlungen der Sonderkommission “Flagge“ zu möglichen Querverweisen zwischen der Entführung und Ermordung Maria Bögerls und dem Suizid ihres Mannes gut ein Jahr später gehen derweil weiter. Es gebe noch keine neuen Erkenntnisse, sagte ein Polizeisprecher. Nach dpa-Informationen ist auch das Umfeld der 26 und 28 Jahre alten Kinder Bögerls im Visier der Polizei. Der Polizeisprecher sagte lediglich: “Wir ermitteln in alle Richtungen. Es gibt derzeit keine neuen Verdächtigen.“ Die Polizei habe auch immer wieder die Familie in die Ermittlungen mit einbezogen - Berichte über Streit mit Thomas Bögerl wegen schleppender Ermittlungen wollte er nicht bestätigen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Bonn - Ganz Deutschland stand unter Schock, als der 17-jährige Niklas in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe starb. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für …
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung

Kommentare