+
Blaulichter von Polizeifahrzeugen in München. Foto: Rene Ruprecht/Illustration

Bankräuber in München auf der Flucht

München (dpa) - Nach einem Banküberfall am Mittwoch in München ist der Täter auf der Flucht. Ob das eine scharfe Waffe, eine Attrappe oder eine Gaspistole sei, könne nicht beurteilt werden, sagte ein Polizeisprecher.

Der Mann hatte am Nachmittag um kurz vor 15 Uhr eine Sparkasse im Stadtteil Allach überfallen und die Angestellten mit der Waffe bedroht. Dabei gab es keine Verletzten. Ob der Täter Geld erbeuten konnte, blieb zunächst unklar.

Auch eine Personenbeschreibung lag zunächst nicht vor. Trotz intensiver Suche durch etwa 50 Beamte und der Unterstützung eines Polizeihubschraubers konnten die Polizisten den Mann zunächst nicht fassen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter schubst 18-Jährige auf einfahrende U-Bahn zu
Dieser Fall macht einmal mehr sprachlos: Ein Mann hat in einem Kölner U-Bahnhof eine arglose 18-jährige Touristin in Richtung einer einfahrenden Straßenbahn gestoßen. …
Unbekannter schubst 18-Jährige auf einfahrende U-Bahn zu
Nach G20-Krawallen: Sechzehn Chaoten schon wieder frei
Im Zusammenhang mit den Ausschreitungen am Rande des G20-Gipfels sitzen nach Angaben eines Hamburger Gerichtssprechers von Dienstag noch 35 überwiegend junge Männer in …
Nach G20-Krawallen: Sechzehn Chaoten schon wieder frei
Kettensägen-Angreifer Franz W. ist gefasst!
Am Montagvormittag hat ein Obdachloser mit einer Kettensäge fünf Menschen angegriffen und verletzt. Die Innenstadt war stundenlang abgeriegelt, nun hat die Polizei den …
Kettensägen-Angreifer Franz W. ist gefasst!
Richter verkündet Sterbeort des kranken Charlie am Mittwoch
Eigentlich sollten nur noch Formalien geklärt werden, doch dann flammt der Streit zwischen Eltern und Ärzten wieder auf. Wo darf der schwerkranke Charlie sterben? Ein …
Richter verkündet Sterbeort des kranken Charlie am Mittwoch

Kommentare