21-Jährige erleidet Verbrennungen

Basketball explodiert, als eine Frau ihn aufhebt

Melbourne - Mysteriöser Vorfall in Australien: Ein Basketball, der in ihren Händen explodierte, hat eine Frau so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Die 21-Jährige habe den Ball an einem Strand in Melbourne im Sand liegen sehen, teilte die Polizei des Bundesstaates Victoria am Dienstag mit. "Als sie hin ging, um ihn aufzuheben, explodierte er", hieß es weiter. Dabei habe die Frau Verbrennungen am Kopf, im Gesicht und an den Unterarmen erlitten.

Nach dem Vorfall, der sich laut Polizei bereits am 18. März ereignete, lief die Frau zum Meer, um ihre Wunden im Wasser zu kühlen. Später sei sie in ein Krankenhaus gebracht worden.

Wodurch die Explosion ausgelöst worden sei, sei unklar, teilten die Ermittler mit. Sprengstoffexperten der Polizei nahmen den Ball mit, um ihn eingehend zu untersuchen. Möglicherweise seien Feuerwerkskörper an ihm befestigt gewesen. Zeugen sagten aus, dass eine Gruppe von Männern den Ball in Richtung der Frau gerollt hätte und dann weggegangen sei.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gruselig: 13 menschliche Füße in zehn Jahren angeschwemmt
An der Westküste Kanadas ist zum 13. Mal innerhalb der vergangenen zehn Jahre ein menschlicher Fuß angeschwemmt worden.
Gruselig: 13 menschliche Füße in zehn Jahren angeschwemmt
Mehr als 20 000 Babys jährlich nach künstlicher Befruchtung
München (dpa) - Die Zahl der Geburten nach einer künstlichen Befruchtung steigt in Deutschland steil an. Erstmals wurden 2015 mehr als 20 000 Kinder nach einer …
Mehr als 20 000 Babys jährlich nach künstlicher Befruchtung
Regen, Matsch, Schnee: Wetter bleibt ungemütlich
Das Wetter in Deutschland bleibt durchwachsen. Zum Wochenende hin könnte der Winter im ganzen Land zurückkehren. Offen ist, ob sich der Neuschnee bis Weihnachten hält.
Regen, Matsch, Schnee: Wetter bleibt ungemütlich
Vorsätze für 2018: Weniger Stress und Handy
Die Wünsche für das neue Jahr ähneln denen vergangener Jahre: Weniger Stress erhoffen sich viele. Vor allem Jüngere denken dabei an ihr Handy und wünschen sich mehr …
Vorsätze für 2018: Weniger Stress und Handy

Kommentare