+
Ein falscher "Batman" hat einen echten Verdächtigen geschnappt.

Falscher Comic-Held schnappt echten Dieb

„Batman“ liefert Dieb bei Polizei ab

London - Wie im Film: Ein Unbekannter in komplettem "Batman"-Outfit hat sich im nordenglischen Bradford auf Verbrecherjagd begeben und der Polizei einen mutmaßlichen Dieb übergeben.

Der unbekannte dunkle Ritter war vor einer knappen Woche stilecht gekleidet in den Stiefeln, Handschuhen und dem Fledermaus-Logo des Comic-Helden auf der Brust auf einer Polizeistation erklärte die Polizei von West Yorkshire am Montag - so zeigen es die Polizeibilder, die der Sender CCTV ausstrahlte. In seinem Schlepptau befand sich ein 27-Jähriger in rotem Kapuzenpulli, dem unter anderem Diebstahl und Hehlerei vorgeworfen werden. Nach Angaben der Polizei kommt dieser am 8. März vor Gericht.

Über den Verbleib von „Batman“ war nichts weiter bekannt.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zweijähriger ist auf Wasserspielplatz fast ertrunken
In Hamburg ist ein zweijähriger Junge auf einem Wasserspielplatz fast ertrunken. Sein Zustand sei noch kritisch, berichtet die Polizei. 
Zweijähriger ist auf Wasserspielplatz fast ertrunken
Ein Siebenschläfer mit Knalleffekt? Gewitter und Sturmböen
Ab Dienstag wird das Wetter deutlich unangenehmer als bisher. Sollte sogar die alte Bauernregel vom Siebenschläfer zutreffen, stehen wenig sommerliche Wochen bevor.
Ein Siebenschläfer mit Knalleffekt? Gewitter und Sturmböen
Brutale Mädchenbande schlägt Polizisten dienstunfähig
Im Kreis Karlsruhe prügelte sich eine Gruppe jugendlicher Mädchen mit einer Polizeistreife. Dabei erwischte es einen Beamten so heftig, dass er vorerst dienstunfähig ist.
Brutale Mädchenbande schlägt Polizisten dienstunfähig
Studie: Informationsflut im Internet begünstigt gezielte Falschmeldungen
Eine Studie der Universität Indiana hat untersucht, ob Privatpersonen Falschmeldungen trotz der Informationsmasse in den sozialen Medien noch erkennen können. Das …
Studie: Informationsflut im Internet begünstigt gezielte Falschmeldungen

Kommentare