Erhöhte Sicherheitsmaßnahmen

"Batman"-Premieren: Verkleidung verboten

Berlin - Die Sicherheitsvorkehrungen in den deutschen Kinos werden nach dem Massaker bei einer “Batman“-Premiere in den USA mit zwölf Toten zum Filmstart teilweise verschärft.

Die Kinogruppe UCI will die Vorführungen “mit erhöhter Wachsamkeit“ begleiten, sagte Sprecher Thomas Schülke am Dienstag auf dapd-Anfrage. So würden die Kontrollen am Eingang intensiviert. “Zudem bitten wir die Gäste, auf Verkleidungen zu verzichten.“ Er gehe aber nicht von einer “erhöhten Gefahrenlage“ aus.

Trauer nach Kino-Attentat

Trauer nach Kino-Attentat

In den Cinemaxx-Kinos soll der Sicherheitsdienst mehr Präsenz zeigen als üblich. Cinestar-Geschäftsführer Oliver Fock sieht hingegen keinerlei Anlass, die Sicherheitsvorkehrungen zu ändern, da die Hintergründe der Tat noch unklar seien. Die ersten Vorführungen von “The Dark Knight Rises“ sollten in der Nacht zu Mittwoch starten.

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brände in Schweden lodern weiter
Über Schwedens Wäldern liegt weiter dichter Qualm. So dicht, dass die Löschflugzeuge mancherorts nicht abheben können. Trotzdem gibt es erstmals seit Tagen gute …
Brände in Schweden lodern weiter
Kampf gegen Aids: Experten warnen vor dramatischem Scheitern
Dem Kampf gegen HIV und Aids wird nicht mehr so viel Aufmerksamkeit geschenkt wie früher. Experten schlagen aufgrund eines starken Anstieges von Neuinfektionen Alarm.
Kampf gegen Aids: Experten warnen vor dramatischem Scheitern
Schreckliche Tat in Hamburg: 19-Jährige sucht bei Ebay nach Job - und wird vergewaltigt
Einen Albtraum musste eine 19-jährige Hamburgerin erleben, nachdem sie sich auf der Plattform Ebay-Kleinanzeigen für einen Job beworben hatte. Sie wurde …
Schreckliche Tat in Hamburg: 19-Jährige sucht bei Ebay nach Job - und wird vergewaltigt
Nach 19 Jahren Haft in Indonesien: Französischer Drogenschmuggler zurück in Europa 
Weihnachten 1999 war der französische Drogenschmuggler Michael Blanc am Flughafen auf Bali mit 3,8 Kilogramm Haschisch erwischt worden. Erst 19 Jahre später darf er als …
Nach 19 Jahren Haft in Indonesien: Französischer Drogenschmuggler zurück in Europa 

Kommentare