+
Beim neuen World Trade Center könnten Planungsfehler dem Bauherren teuer zu stehen kommen.

Bau-Pfusch beim neuen World Trade Center

New York - Ein Planungsfehler beim Bau des neuen World Trade Centers könnte die Bauherren mehrere Millionen Dollar kosten.

Lesen Sie auch:

World Trade Center wird wieder aufgebaut

Die Hafenbehörde von New York und New Jersey erklärte am Dienstag, eine Laderampe unter dem Gebäude One World Trade Center werde nicht rechtzeitig fertiggestellt. Das bedeute, dass die Mieter ihre Einrichtungen noch nicht in den 104 Meter hohen Wolkenkratzer bringen könnten. Stattdessen werden nun fünf provisorische Laderampen über der Erde gebaut.

Bilder von der Gedenkstätte am Ground Zero

Bilder vom Bau der Gedenkstätte am Ground Zero

“Mehrere Jahre lang hat es einen Planungsfehler gegeben“, sagte der Geschäftsführer der Hafenbehörde, Patrick Foye. “Hätte das bemerkt werden müssen? Die Antwort ist: wahrscheinlich.“

dapd

Bilder vom 11. September 2001

Bilder vom 11. September 2001

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verdächtiges Paket in Würzburg: Entwarnung nach Sperrung und Evakuierung 
Ein verdächtiges Paket in der Nähe des jüdischen Gemeindezentrums „Shalom Europa“ in Würzburg hat am Freitagabend einen großen Polizeieinsatz ausgelöst.
Verdächtiges Paket in Würzburg: Entwarnung nach Sperrung und Evakuierung 
Spektakulär aus Auschwitz geflohener Holocaust-Überlebender gestorben
Der polnische Holocaust-Überlebende Kazimierz Piechowski, der 1942 in einem gestohlenen Fahrzeug der SS aus dem Vernichtungslager Auschwitz entkam, ist tot.
Spektakulär aus Auschwitz geflohener Holocaust-Überlebender gestorben
Bäder-Unternehmer Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Schon wieder erschüttert ein Flugzeugabsturz die Region um den Bodensee. Eine Cessna verunglückt - unter den Opfern ist ein bekannter Unternehmer.
Bäder-Unternehmer Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Direktflüge zwischen Russland und Ägypten werden wieder aufgenommen
Die seit 2015 ausgesetzten Direktflüge zwischen Russland und Ägypten werden ab dem 1. Februar wieder aufgenommen.
Direktflüge zwischen Russland und Ägypten werden wieder aufgenommen

Kommentare