+
Aus Versehen die falsche Mauer eingerissen: Den Besitzer erwartet jetzt ein Strafverfahren.

Falsche Mauer eingerissen

Bauarbeiter finden Drogenplantage

Frankfurt/Main - Aus Versehen die falsche Wand eingerissen: Dieser Fehler hat die Bauarbeiter direkt zu einer illegalen Drogenplantage geführt.

Der Fehler von Bauarbeitern hat einem Mann in Frankfurt am Main das Geschäft mit dem verbotenen Anbau von Marihuana vermasselt. Die Arbeiter durchbrachen versehentlich eine falsche Wand und landeten in der Nachbarwohnung, wo sie eine professionell angelegte Drogenplantage des 66-Jährigen entdeckten, wie die Polizei mitteilte. Die Ermittler stellten 360 getrocknete Pflanzen, Setzlinge, 2,5 Kilogramm Blüten sowie Lampen und Lüfter sicher. Der 66-Jährige hatte die Wohnung den Ermittlern zufolge eigens für den Marihuana-Anbau gemietet. Den Mann erwartet nun ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Wegen möglicher Glassplitter ruft der Mülheimer Lebensmittelhersteller Clama einen Teil seiner Champignons im Glas zurück.
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Sternschnuppen im Oktober 2017: Heute Nacht sind am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos zum Sternschnuppen-Regen.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 5-Meter-Turm getötet
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der …
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 5-Meter-Turm getötet
Bei der „Höhle der Löwen“ rausgeflogen: Jetzt sind diese Brüder Multi-Millionäre
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Bei der „Höhle der Löwen“ rausgeflogen: Jetzt sind diese Brüder Multi-Millionäre

Kommentare