+
Die Lärche ist zum Baum des Jahres gekürt.

Baum des Jahres 2012 gekürt

Berlin - Der Baum des Jahres 2012 steht fest. Das Kuratorium entschied sich dieses Mal für eine echte Rarität in Deutschlands Wäldern.

Die filigrane Europäische Lärche ist zum Baum des Jahres 2012 gekürt worden. Die Europäische Lärche ist “Baum des Jahres 2012“. Das gab am Donnerstag Silvius Wodarz, Präsident der “Baum des Jahres Stiftung“, im Zoologischen Garten Berlin bekannt.

Die beliebtesten Grünpflanzen

Die beliebtesten Grünpflanzen

In Deutschland ist der auserwählte Baum nur auf etwa einem Prozent der Waldfläche zu finden, wie das Kuratorium Baum des Jahres am Donnerstag in Berlin mitteilte. Die Europäische Lärche sei hierzulande mittlerweile in den Mittelgebirgen und auch im Tiefland anzutreffen, ursprünglich komme der Baum in den Alpen und Karpaten vor. Als einziger heimischer Nadelbaum wirft sie im Herbst ihre Nadeln ab und grünt erst im Frühjahr wieder - wie ein Laubbaum. Das Holz der Europäischen Lärche ist wertvoll: Wegen seines hohen Harzgehalts ist es hart und schwer und eignet sich besonders gut zum Bauen.

Baum dieses Jahres ist die Elsbeere, 2010 fiel die Wahl auf die Vogelkirsche. Seit 1989 wird jedes Jahr im Oktober der Baum des Jahres von der “Baum-des-Jahres-Stiftung“ und deren Fachbeirat, dem “Kuratorium Baum des Jahres“ bestimmt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 24.02.2018: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Acht Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Frauenkopf gefunden: Amerikaner in Japan festgenommen
Nach dem Mord an einer jungen Frau in Japan, von der bisher nur der abgetrennte Kopf gefunden wurde, hat die Polizei einen Mann aus den USA festgenommen.
Frauenkopf gefunden: Amerikaner in Japan festgenommen
Heftige Explosion in Berliner Wohnhaus - Trümmer fliegen bis auf die Straße
Eine heftige Explosion hat in der Nacht auf Sonntag die Potsdamer Straße in Berlin erschüttert. Der Polizei bot sich ein Bild der Verwüstung, als sie dort eintrafen.
Heftige Explosion in Berliner Wohnhaus - Trümmer fliegen bis auf die Straße
„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Schon in der Antike war den Römern der Eingang zu einer Höhle als todbringend bekannt und so setzten passenderweise ein Heiligtum des Pluto, dem Gott der Unterwelt an …
„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle

Kommentare