+
Kran in Frankfurt droht umzustürzen

Großeinsatz in Frankfurt

Baukran droht umzukippen - 800 Menschen evakuiert

  • schließen

Wie ist das nur passiert? Ein Baukran ist in der Innenstadt in Frankfurt am Main einfach abgeknickt. Zur Sicherheit mussten Gebäude in der Nachbarschaft geräumt werden.

Rund 800 Menschen sind wegen eines teilweise umgeknickten Baukrans in Frankfurt am Main in Sicherheit gebracht worden. Sie hätten sich in zwei Hochhäusern neben der Baustelle aufgehalten, berichtete die Polizei am Freitag. 

Großalarm im Bankenviertel

Der Kranführer konnte sich unverletzt retten. Der Kran mit dem abgeknickten Arm konnte nach Polizeiangaben zunächst noch nicht stabilisiert werden. Die Einsatzkräfte vor Ort warteten auf einen Spezialkran, der ihn stützen sollte. Der Bereich rund um die Baustelle wurde großräumig abgesperrt.

Der Kran wird nun sukzessive zurück gebaut, teilt die Polizei Frankfurt via Twitter mit. Allerdings könnte das bis in die Nacht andauern. Schweres Gerät ein Spezialkran rückte am frühen Abend an, um den schiefen Baukran zu sichern.

Wie die Frankfurter Rundschau berichtet, kann der 70 Meter hohe Baukran erst am Samstag beseitigt werden. 

„Im Moment ist die Lage stabil. Solange kein großer Wind aufkommt oder die Erde bebt, wird nichts weiter passieren“, sagte ein Feuerwehrmann zur Frankfurter Rundschau.

Um kurz vor 13 Uhr war der 55 Meter lange und 16 Tonne schwere Auslager des Krans nach hinten umgekippt.

dpa/ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verdächtiger im Fall der getöteten 16-Jährigen vernommen
Eine 16-Jährige wird in Barsinghausen bei Hannover umgebracht. Ein Tatverdächtiger ist in Polizeigewahrsam. Dass exakt zwei Monate vorher bereits eine Frau in der …
Verdächtiger im Fall der getöteten 16-Jährigen vernommen
Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken ist erschreckend
Als die Zöllner dieses Gepäck am Düsseldorfer Flughafen kontrollieren, staunen sie nicht schlecht. 
Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken ist erschreckend
WWF: Zahl der Jaguare in Mexiko hat zugenommen
Mexiko-Stadt (dpa) - In Mexiko gibt es wieder mehr Exemplare der stark bedrohten Jaguare (Panthera onca). Derzeit gebe es rund 4800 der Tiere in dem lateinamerikanischen …
WWF: Zahl der Jaguare in Mexiko hat zugenommen
Mehr künstliche Kniegelenke für Jüngere
Bundesweit werden immer mehr künstliche Kniegelenke eingesetzt - zunehmend auch bei Jüngeren unter 60 Jahren. Medizinisch erklärbar sei der Trend nicht, sagen Experten. …
Mehr künstliche Kniegelenke für Jüngere

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.