+
Kran in Frankfurt droht umzustürzen

Großeinsatz in Frankfurt

Baukran droht umzukippen - 800 Menschen evakuiert

  • schließen

Wie ist das nur passiert? Ein Baukran ist in der Innenstadt in Frankfurt am Main einfach abgeknickt. Zur Sicherheit mussten Gebäude in der Nachbarschaft geräumt werden.

Rund 800 Menschen sind wegen eines teilweise umgeknickten Baukrans in Frankfurt am Main in Sicherheit gebracht worden. Sie hätten sich in zwei Hochhäusern neben der Baustelle aufgehalten, berichtete die Polizei am Freitag. 

Großalarm im Bankenviertel

Der Kranführer konnte sich unverletzt retten. Der Kran mit dem abgeknickten Arm konnte nach Polizeiangaben zunächst noch nicht stabilisiert werden. Die Einsatzkräfte vor Ort warteten auf einen Spezialkran, der ihn stützen sollte. Der Bereich rund um die Baustelle wurde großräumig abgesperrt.

Der Kran wird nun sukzessive zurück gebaut, teilt die Polizei Frankfurt via Twitter mit. Allerdings könnte das bis in die Nacht andauern. Schweres Gerät ein Spezialkran rückte am frühen Abend an, um den schiefen Baukran zu sichern.

Wie die Frankfurter Rundschau berichtet, kann der 70 Meter hohe Baukran erst am Samstag beseitigt werden. 

„Im Moment ist die Lage stabil. Solange kein großer Wind aufkommt oder die Erde bebt, wird nichts weiter passieren“, sagte ein Feuerwehrmann zur Frankfurter Rundschau.

Um kurz vor 13 Uhr war der 55 Meter lange und 16 Tonne schwere Auslager des Krans nach hinten umgekippt.

dpa/ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Schon in der Antike war den Römern der Eingang zu einer Höhle als todbringend bekannt und so setzten passenderweise ein Heiligtum des Pluto, dem Gott der Unterwelt an …
„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 24.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Acht Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Zwei Teenager streiten sich in Dortmund-Hörde auf einem Parkdeck, bis eines der beiden Mädchen plötzlich ein Messer zückt – mit fatalen Folgen. Die 15-Jährige stirbt. …
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen
Wer hat den kleinen Nicky Verstappen vor 20 Jahren getötet? Jetzt hat ein DNA-Massentest begonnen - im niederländischen Grenzgebiet, dicht bei Aachen. Die Teilnehmer …
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen

Kommentare