Tod bei Beerdigung: Grabtür erschlägt Trauergast

Antananarivo - Doppeltes Leid für eine Trauergemeinde in Madagaskar: Bei der Beerdigung eines Angehörigen in der Hauptstadt Antananarivo starb ein 62 Jahre alter Mann, ein 40-Jähriger wurde schwer verletzt.

Beim Öffnen des Grabhauses der Familie war die Eingangstür aus massivem Granitgestein auf die Trauergäste gestürzt und hatte die beiden Männer unter sich begraben. Dies berichtete die Zeitung “L'Express de Madagascar“ am Freitag.

Bei den Volksstämmen Merina und Betsileo in Madagaskar ist es üblich, für die Verstorbenen prächtige Grabhäuser für ein Leben nach dem Tod zu errichten. Alle drei, fünf oder sieben Jahre werden dann bei sogenannten “Toten-Umwendungs-Feiern“ die sterblichen Überreste der Vorfahren in neue Seidentücher gewickelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare