Behinderte Kölner Kinder vor nächtlichem Brand gerettet

Kopenhagen/Haderslev - 46 behinderte Kinder aus Köln sind in in einem dänischen Schulheim nahe der Grenze zu Deutschland im Schlaf von Feuer überrascht und gerettet worden.

Wie der zuständige Polizeisprecher in Haderslev (deutsch: Hadersleben) am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa berichtete, wurden sechs Kinder im Alter zwischen acht und 14 Jahren wegen möglicher Rauchvergiftungen in Krankenhäusern behandelt. Die Gruppe mit den psychisch oder physisch behinderten Kindern und acht erwachsenen Begleitern hatte sich bis zum Wochenende in einem Schulheim nahe der dänisch-deutschen Grenze einquartiert. Nach den Polizeiangaben brach um 04.17 in einem Aufenthaltsraum am Wohnflügel der deutschen Gruppe Feuer aus. Der Schulleiter wurde vom Brandalarm aufgeschreckt und weckte sofort alle Kinder sowie deren Begleiter. Nach den Polizeieingaben verlief die Evakuierung der Gruppe “ohne Anzeichen von Panik“.

Während die Feuerwehr den Brand löschte, wurden 25 Kinder zu Untersuchungen in Krankenhäuser von Aabenraa (deutsch: Apenrade) und auf der anderen Seite der Grenze gebracht. Zwei von ihnen blieben zu längerer stationärer Beobachtung im Flensburger Förde-Krankenhaus sowie vier in Aabenraa.

Über die Ursachen für das Feuer machte die Polizei zunächst keine Angaben. “Es deutet aber nichts auf Brandstiftung hin“, sagte Jørgen Mørk Jensen von der Polizei in Hadersleben.

Die Polizei konnte ebensowenig Auskunft über die genauere Herkunft der Kölner Gruppe geben wie das dänische Schulheim Hoptorp. Zunächst hieß es irrtümlich, dass die Kinder aus Schleswig-Holstein kämen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto erfasst mehrere Fußgänger in Rom
Eine Autofahrerin hat in Rom mehrere Fußgänger angefahren und verletzt. Die Hintergründe sind noch unklar. 
Auto erfasst mehrere Fußgänger in Rom
Smartphones können Kinder krank machen
Kicken statt Klicken, Paddeln statt Daddeln: Geht es nach Experten, sollten Smartphones für Kinder weniger wichtig sein als Sport und Spiel im Freien. Die Realität sieht …
Smartphones können Kinder krank machen
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Die Hitzewelle in Deutschland sorgt für Spitzenwerte auf dem Thermometer. Am Montag wurde ein neuer Rekordwert für 2017 gemessen. 
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot
Riesen-Schock für einen australischen Fischer: Ein knapp drei Meter großer Weißer Hai sprang in sein Boot hinein. 
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot

Kommentare