Uni Bremen

Behörde genehmigt weitere Affenversuche

Bremen - Die Universität Bremen kann ihre umstrittenen Affenversuche weitere drei Jahre fortsetzen.

Die Bremer Gesundheitsbehörde genehmigte am Freitag einen entsprechenden Antrag, wie die Uni mitteilte. 2008 hatte sich das Gesundheitsressort noch geweigert, die 1998 erteilte Genehmigung zu verlängern. Daraufhin begann ein juristisches Tauziehen - letztlich musste die Politik die Versuche erlauben.

Die Bremer Wissenschaftler unternehmen neurologische Forschungen an Makaken. Gegenwärtig gebe es für die Tierversuche keine Alternative, sagte der Beauftragte des Uni-Rektorats für Makakenversuche, Professor Reinhard Fischer.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Attacke mit Erpressungssoftware verursacht Chaos
Mitte Mai erfasste der Erpressungstrojaner "WannaCry" an einem Tag hunderttausende Computer, ein neuer Angriff breitete sich langsamer aus - traf aber mehr …
Neue Attacke mit Erpressungssoftware verursacht Chaos
Feuerwehren fordern besseren Brandschutz
Erst brennt ein Hochhaus in London, viele Menschen sterben. Experten prüfen dort weitere Wohntürme, sehen Feuergefahr. Dann müssen auch Bewohner eines Hochhauses in …
Feuerwehren fordern besseren Brandschutz
Münzwurf in Turbine: Chinesin verursacht stundenlange Flugverspätung
Peking - Der Start eines Flugzeugs in China hat sich mehrere Stunden verzögert, weil eine abergläubische Frau vor dem Abflug Münzen in eines der Triebwerke geworfen …
Münzwurf in Turbine: Chinesin verursacht stundenlange Flugverspätung
Mann wird von Bus angefahren, steht auf und geht in Kneipe
Nur wenige Momente, nachdem er von einem Bus erfasst wurde, der noch die Front eines Ladens zertrümmerte, steht ein Mann einfach auf und geht scheinbar mühelos in eine …
Mann wird von Bus angefahren, steht auf und geht in Kneipe

Kommentare